homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 8,00 Euro Saal 1                
  Mo - So 7,00 Euro Saal 2/3  
  Jeden Tag 3,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Kinderfilm 4,- Euro Gruppen ab 10 Kinder 2,50 Euro  
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
 
 
   
 

videoart at midnight:  an artists’ cinema project by Olaf Stüber and Ivo Wessel

  Ivo Wessel und Olaf Stüber begeistern sich - als Sammler einerseits und als Galerist andererseits - seit mehreren Jahren für Videokunst mit der Überzeugung, es dabei mit einer der interessantesten Ausdrucksformen zeitgenössischer Kunstproduktion zu tun zu haben.
Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung fasziniert sie auch immer wieder von neuem die Frage der Inszenierung eines Video und die Besonderheiten der Rezeption: Wie zeige ich ein Kunstwerk adäquat und wie schaffe ich ein Umfeld, das den optimalen Zugang zu diesem Werk ermöglicht – in einer Sammlung, auf Messen, in einer Ausstellung?
So unterschiedlich die Formen von Videokunst heute sind, und so schnell die Entwicklung voranschreitet, ist auf die Frage der bestmöglichen Präsentation keine eindeutige Antwort zu geben. So funktioniert die eine Arbeit vielleicht auf dem Display eines Handys, die andere als im Loop laufende Installation im musealen Raum und eine dritte etwa mit Monitor und Kopfhörer.
Ivo Wessel und Olaf Stüber loten in ihrem gemeinsamen Interesse insbesondere an narrativen Videoarbeiten einen jener Aspekte aus, der sich bei Künstlern der jüngeren Generation häufig zeigt, nämlich Arbeiten zu schaffen, die nach dem Format des Kinos, der großen Leinwand und der cineastischen Atmosphäre verlangen.
In einer glücklichen Kooperation mit dem Kino im Babylon am Rosa-Luxemburg Platz in Berlin-Mitte laden Ivo Wessel und Olaf Stüber ein, ihre Obsession für diese Form von Videokunst zu teilen.

So monatlich wie möglich, immer an einem Freitag, immer um 24 Uhr.

   
 

Programm    

   
 

Videoart at Midnight

  (Eintritt frei | admission free)
  Videoart at Midnight an artists’ cinema project by Olaf Stüber and Ivo Wessel
 
 

#80: Assaf Gruber

 

Friday, Dez. 9th, 2016, 24:00 | midnight  

  Assaf Gruber’s artistic practice, which encompasses and simultaneously deconstructs a variety of media, is both gestural and performative.

It is a form of speech ­– a poetic manifestation of intimacy, the confession of a Beckettian author. Gruber’s simultaneously metaphorical and allegorical configurations in space are landscapes of thought, oscillating between anxiety and the unfulfilled desire to conquer the sculptural confines and decipher the unconscious grammar of human behaviour through a collection of “sculptural gestures”.

By investigating interstitial and liminal areas, the artist sets out on a quest for identity, driven by the nostalgia for narratives of lost paradises and the unadulterated joys of childhood. Gruber’s masterfully orchestrated work relies on a dramaturgy which encompasses all aspects which are so crucial to his sensitivity – instability and balance, fragility and vulnerability, precariousness and disequilibrium. Its provocative stance may in turn be attributed to the fact that it is, ultimately, a portrait of a troublesome and disquieting “awkwardness”, which unexpectedly yet deliberately reveals itself as the artist’s favourite agent of transgression. – Adam Budak.

Wir freuen uns Euch zu sehen | we are looking forward to seeing you
Herzliche Grüße | best regards
Ivo Wessel, Olaf Stüber