homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 8,00 Euro Kino 1                
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 3,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Kinderfilm 4,- Euro Gruppen ab 10 Kinder 2,50 Euro  
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
 
 
   
 

UKRAINISCHE FILMTAGE

 

BABYLON 29. Juni- 02.Juli 2015

  Programm     Filme
  Vom 29. Juni bis zum 02. Juli 2015 finden im Berliner Kino Babylon-Mitte zum ersten Mal Ukrainische Filmtage zur Unterstützung des in Russland inhaftierten Regisseurs Oleg Sentsov statt.

Gezeigt werden Dokumentar- und Spielfilme, zeitgenössisches und klassisches Kino aus der Ukraine, darunter Festivalhits wie THE TRIBE von Myroslav Slaboshpytskiy (Europäische Entdeckung 2014) und MAIDAN von Sergei Loznitsa, sowie eine restaurierte Fassung des Kultfilms SCHATTEN VERGESSENER AHNEN - FEUERPFERDE von Sergei Paradjanov und IM FRÜHLING von Michael Kaufman. Mit dem Programm möchten die Ukrainischen Filmtage die Ereignisse in der Ukraine und das Schicksal des ukrainischen Regisseurs Oleg Sentsov in den Mittelpunkt rücken und die Zuschauer mit der aktuellen ukrainischen Filmlandschaft bekanntmachen.

Der Filmemacher Oleg Sentsov, der die Maidan-Proteste in Kiew unterstützte und sich gegen die Annektierung der Krim durch Russland aussprach, wurde im Mai 2014 vom russischen Inlandsgeheimdienst FSB verhaftet und ins Moskauer Lefortowo - Gefängnis gebracht, wo er noch immer, über ein Jahr später, auf seinen Prozeß wartet.

Dem Regisseur von GAMER, der zum Zeitpunkt seiner Verhaftung am Beginn der Dreharbeiten zu seinem nächsten Film RHINO stand, wird die Planung terroristischer Handlungen vorgeworfen, was sowohl Sentsov selbst als auch seine Anwälte bestreiten. Der Prozess, ursprünglich für den 11. Oktober 2014 angesetzt, wurde immer wieder verschoben und ist aktuell für den 11. Juli angesetzt. Sentsov drohen bis zu 20 Jahre Gefängnis. Zahlreiche Organisationen und bekannte Filmemacher setzen sich seit über einem Jahr für seine Freilassung ein.

   
  PROGRAMM
 

Montag, 29. Juni 2015

  20.00 Eröffnung der Ukrainischen Filmtage in Solidarität mit Oleg Sentsov
THE TRIBE
Ukraine 2014
R: Myroslav Slaboshpytskiy, mit Grigory Fesenko, Jana Novikova, Rosa Babij
DCP, 132 Min., (OV OHNE Dialoge)
   
 

Dienstag, 30. Juni 2015

  17.00 MAIDAN
Ukraine, Niederlande 2014
R: Sergei Loznitsa, DCP, 130 Min., OmU
Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Sergei Loznitsa
   
  19.00 IM FRÜHLING
UdSSR 1929
R: Michael Kaufman, DCP, 61 Min.
   
  20.00 HAYTARMA
Ukraine 2012
R: Achtem Sejtablajev, mit Achtem Sejtablajev, Oleksij Horbunov, Andrij Mostarenko
DCP, 85 Min.,OEnglU
Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Achtem Seitablaiev und mit der Produzentin Ivanna Diadiura
   
  20.30 Sammlung von Kurzfilmen
Ukraine, Digital, 95 Min., OmEngl.
   
 

22.00 DER BLINDENFÜHRER
Ukraine 2014
R: Oles Sanin, mit Anton Svyatoslav Grin, Jamala, Stanislaw Boklan, Alexander Kobzar, Jeff Barrel, DCP, 122 Min., OmEnglU

   
 

Mittwoch, 1. Juli 2015

  17.30 RELEASE OLEG SENTSOV
Ukraine, Estland 2015
R: Askold Kurov, Andrij Lytvynenko, Digital, 20 Min., OmU
   
  + GAMER (Ukraine 2012, R: Oleg Sentsov, mit Wladyslaw Schuk, Oleksandr Fedotow, Schanna Birjuk
DCP, 92 Min., OmEngl.
Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Askold Kurov und mit der Schwester von Oleg Sentsov - Natalia Kaplan
   
 

18.00 ALLES BRENNT (Ukraine 2014, R: Aleksander Tetschynskij, Oleksij Solodunov, Dmytro Stojkow, DCP, 81 Min., OmEnglU.
Anschließend Gespräch mit Konrad Schuller (deutscher Journalist und Buchautor, Frankfurter Allgemeine Zeitung)

19.30 DER BLINDENFÜHRER (Ukraine 2014, R: Oles Sanin, mit Anton Svyatoslav Grin, Jamala, Stanislaw Boklan, Alexander Kobzar, Jeff Barrel, DCP, 122 Min., OmEnglU.

20.00 PARADJANOV (Ukraine, Frankreich, Armenien, Georgien 2013, R: Serge Avedikian, Olena Fetisova, mit Serge Avedikian, Julia Peresild, Kapen Badalow, DCP, 91 Min., OmEnglU.
Anschließend Gespräch mit der Regisseurin Olena Fetisova und mit dem Produzent Vladimir Kozyr

21.45 HAYTARMA (Ukraine 2012, R: Achtem Sejtablajev, mit Achtem Sejtablajev, Oleksij Horbunov, Andrij Mostarenko, DCP, 85 Min.,OmEnglU.
Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Achtem Seitablaiev und mit der Produzentin Ivanna Diadiura

22.00 BABYLON´13 (Ukraine 2013-2015, R: Volodymyr Tykhyy, Iwan Sautkin, Christian Scherjegi, Larisa Artjugina, Roman Ljubyj, Julia Gontarjuk, Julia Schaschkova, Oleksandr Chuprina, Konstantyn Kljazkin, Digital, 38 Min., OmU

UNSERE NADIYA (Ukraine 2014, R: Volodymyr Tykhyy, Julia Schaschkowa, Digital, 45 Min., OmU
Anschließend Gespräch mit der Produzentin Anna Palenchuk

   
 

Donnerstag, 02. Juli 2015

  18.00 SCHATTEN VERGESSENER AHNEN - FEUERPFERDE
UdSSR 1964, R: Sergei Paradjanow, mit Iwan Mykolajtchuk, Larisa Kadotchnykowa, Oleksandr Rajdanow, Neolina Gnepowska, Oleksandr Gaj, DCP, 97 Min., OmEnglU

18.00 BABYLON´13, Ukraine 2013-2015, R: Volodymyr Tykhyy, Iwan Sautkin, Christian Scherjegi, Larisa Artjugina, Roman Ljubyj, Julia Gontarjuk, Julia Schaschkova, Oleksandr Chuprina, Konstantyn Kljazkin, Digital, 38 Min., OmU
UNSERE NADIYA (Ukraine 2014, R: Volodymyr Tykhyy, Julia Schaschkowa, Digital, 45 Min., OmU
Anschließend Gespräch mit der Produzentin Anna Palenchuk

20.00 RELEASE OLEG SENTSOV (Ukraine, Estland 2015, R: Askold Kurov, Andrij Lytvynenko, Digital, 20 Min., OmU)

GAMER (Ukraine 2012, R: Oleg Sentsov, mit Wladyslaw Schuk, Oleksandr Fedotow, Schanna Birjuk, DCP, 92 Min., OmEnglU.
Anschließend Gespräch mit dem Regisseur Askold Kurov und mit der Schwester von Oleg Sentsov - Natalia Kaplan

22.00 ALLES BRENNT  (Ukraine 2014, R: Aleksander Tetschynskij, Oleksij Solodunov, Dmytro Stojkow, DCP, 81 Min., OmEnglU

   
  FILME
   
  THE TRIBE
Ukraine 2014
R: Myroslav Slaboshpytskiy, mit Grigory Fesenko, Jana Novikova, Rosa Babij
DCP, 132 Min., (OV ohne Dialoge)
Mo 29.06. 20:00

Der Hauptprotagonist Sergij lebt in einer speziellen Internatsschule für Gehörlose, in der eine kriminelle Organisation, der Stamm, herrscht. Sergij versucht, seinen Platz in der Hierarchie der Schule zu finden und nimmt an einigen Raubüberfällen teil. Als Sergij sich in Anna verliebt, die eine der Konkubinen des Wächters ist, muss er die ungeschriebenen Gesetze des Stammes brechen.

   
  MAIDAN
Ukraine, Niederlande 2014
R: Sergei Loznitsa, DCP, 130 Min., OmU
Di 30.06 17:00

MAIDAN ist eine Chronik der Ereignisse des Aufstandes der Zivilgesellschaft gegen Janukowytschs Regime im Winter 2013-2014. Der Film zeigt den Ablauf der Revolution von den friedlichen Protesten auf dem Madan bis hin zu den blutigen Auseinandersetzungen zwischen Protestierenden und Polizei.
   
  HAYTARMA
Ukraine 2012
R: Achtem Sejtablajev, mit Achtem Sejtablajev, Oleksij Horbunov, Andrij Mostarenko
DCP, 85 Min., OmEngl.
Di 30.06 20:00
Mi 01.07 21:45

Der Film erzählt von einem tragischen Ereignis in der Geschichte der Krimtataren – der Deportation unter Stalin am 18. Mai 1944. Der Hauptprotagonist des Filmes, Ametchan Sultan, ist Pilot und zweifacher Held der Sowjetunion. Nach der Befreiung Sewastopols im Mai 1944 fährt Ametchan auf Urlaub in seine Heimatstadt Alupki. Am 18. Mai beginnt vor seinen Augen die Deportation der Krimtataren.
   
  DER BLINDENFÜHRER
Ukraine 2014
R: Oles Sanin, mit Anton Svyatoslav Grin, Jamala, Stanislaw Boklan, Alexander Kobzar, Jeff Barrel, DCP, 122 Min., OmEngl.
Di 30.06 22:00
Mi 01.07 19:30

Der Film spielt in der Ukraine der 30er Jahre, den Zeiten der Industrialisierung und Kollektivierung, der großen Hungersnot und der Vernichtung der ukrainischen Intelligenzia. Der amerikanische Ingenieur Michael Shamrock trifft mit seinem zehnjährigen Sohn Peter in Kiew ein, um beim Aufbau des Sozialismus zu helfen. Nach der Ermordung seines Vaters schafft Peter es nur knapp, der Verfolgung durch die Mörder zu entkommen – er wird hierbei von dem blinden Musiker Iwan Kotscherga gerettet. Der Junge wird zu seinem Blindenführer. Die Wanderung des amerikanischen Jungen Peter Shamrock und des blinden Iwan Kotscherga ist die zentrale Geschichte des Filmes. Die Reise voller dramatischer Ereignisse und Abenteuer endet im Winter 1934, als Iwan Kotscherga unter tragischen Umständen in der Nähe von Charkiw hingerichtet wird. Peter ist der einzige überlebende Zeuge der tragischen Ereignisse.
   
  IM FRÜHLING
UdSSR 1929
R: Michael Kaufman, DCP, 61 Min.
Di 30.06 19:00

IM FRÜHLING ist ein dokumentarischer Stummfilm, gedreht im Jahr 1929 vom Kameramann Michael Kaufman (Bruder von Dsiga Vertov) in Kiew. Die erste selbständige Arbeit Kaufmans, die in Übereinstimmung mit den Ideen des Avantgardemanifests "Kinoki" gedreht wurde, war Kaufmans Debüt als Regisseur.
   
  RELEASE OLEG SENTSOV
Ukraine, Estland 2015
R: Askold Kurov, Andrij Lytvynenko, Digital, 20 Min., OmU
Mi 01.07 17:30
Do 02.07 20:00

Dieser Dokumentarfilm ist der Versuch, einen Blick auf eine Ermittlung zu werfen - die Ermittlung im Fall des Regisseurs Oleg Sentsov, der vom FSB in seinem Haus auf der okkupierten Krim wegen seiner proukrainischen Einstellung verhaftet wurde. Der Film erzählt aber nicht nur von politisch motivierter Ungerechtigkeit im heutigen Russland. Er erzählt eine absurde und schrecklich kafkaeske Geschichte darüber, wie jeder zum Opfer einer seelenlosen Staatsmaschinerie werden kann. RELEASE OLEG SENTSOV versucht, ein Porträtbild von Oleg und “dem Riesen”, dem er gegenübersteht, zu zeichnen.
   
  GAMER
Ukraine 2012
R: Oleg Sentsov, mit Wladyslaw Schuk, Oleksandr Fedotow, Schanna Birjuk
DCP, 92 Min., OmEngl.
Mi 01.07 17:30
Do 02.07 20:00

In einer kleinen Stadt lebt ein Junge, er heißt Koss und ist ein Gamer. Koss geht nicht zur Schule, hat Auseinandersetzungen mit seiner Mutter. Er wird von seinen Fans verehrt, trainiert viel - und er will der Beste sein. Endlich fährt er zur Weltmeisterschaft und belegt dort den zweiten Platz. Koss kehrt als Held heim, aber wird wirklich alles so sein, wie er es sich vorgestellt hat?
   
  PARADJANOV
Ukraine, Frankreich, Armenien, Georgien 2013
R: Serge Avedikian, Olena Fetisova, mit Serge Avedikian, Julia Peresild, Kapen Badalow, DCP, 91 Min., OmEngl.
Mi 01.07 20:00

Der Film erzählt das Leben von Sergei Paradjanov. Paradjanov war einer der großen Regisseure des 20. Jahrhunderts, ein Genie und Provokateur und schuf viele Filme, die ihm internationale Anerkennung brachten. “Schatten vergessener Ahnen - Feuerpferde”, gedreht in der Ukraine und sein bekanntestes Werk, wurde zu einem der wichtigsten Filme in der Geschichte des ukrainischen Kinos. Sein nonkonformistisches Verhalten führte zum Konflikt mit dem totalitären Regime der Sowjetunion. Trotz der Machenschaften des KGB, Haft und langjährigem Arbeitsverbot wurde er zeitlebens bei der Schaffung seiner Meisterwerke durch die unzerstörbare Liebe zu Schönheit und Freiheit inspiriert.
   
  BABYLON’13
Ukraine 2013-2015
R: Volodymyr Tykhyy, Iwan Sautkin, Christian Scherjegi, Larisa Artjugina, Roman Ljubyj, Julia Gontarjuk, Julia Schaschkova, Oleksandr Chuprina, Konstantyn Kljazkin, Digital, 38 Min., OmU
Mi 01.07 22:00
Do 02.07 18:00
   
  UNSERE NADIYA
Ukraine 2014
R: Volodymyr Tykhyy, Julia Schaschkowa
Digital, 45 Min., OmU
Mi 01.07 22:00
Do 02.07 18:00

Die Ukrainerin Nadeshda Savtchenko ist seit 2014 politische Gefangene in Russland. Der Film erzählt von der Ukraine im Frühling 2014, nach der Krim-Annektierung. Der Regisseur drehte eine Chronik der Ereignisse und der freiwilligen Bataillone im Osten der Ukraine. Im Laufe der Arbeit wurde Nadeshda (Nadya) Savtchenko zur Hauptprotagonistin, die die Idee der freiwilligen Bataillone und Bürgerinitiativen verkörpert.
   
  ALLES BRENNT
Ukraine 2014
R: Aleksander Tetschynskij, Oleksij Solodunov, Dmytro Stojkow
DCP, 81 Min., OmEnglU
Mi 01.07 18:00 i.A. Gespräch mit Konrad Schuller (deutscher Journalist und Buchautor, Frankfurter  Allgemeine Zeitung)
Do 02.07 22:00

In ALLES BRENNT geht es nicht nur um die Revolution, die die Ukraine in diesem Winter verändert hat. Der Film zeigt eher ein universales Muster einer bestimmten Art von Aufständen - derjenigen, die in einem Blutbad enden. Zuerst werden die Menschen, die sich von der Unterdrückung befreien wollen, mit dem Unwillen der repressiven Macht, etwas zu verändern, konfrontiert. Mit der Zeit wandelt sich die Wut des Volkes in Zorn. Dann beginnt das erste Blutbad, das die Grenze zwischen Gut und Böse verwischt. Bis es dazu kommt, dass ALLES BRENNT.
   
  SCHATTEN VERGESSENER AHNEN - FEUERPFERDE
UdSSR 1964
R: Sergei Paradjanow, mit Iwan Mykolajtchuk, Larisa Kadotchnykowa, Oleksandr Rajdanow, Neolina Gnepowska, Oleksandr Gaj
DCP, 97 Min., OmEngl.
Do 02.07 18:00

Iwan und Maritschka, Kinder zweier seit Jahrzehnten verfeindeter Huzulenfamilien, verlieben sich ineinander. Als Iwan das Dorf verlässt, um sein Brot zu verdienen, wird Maritschka vom Vater, der von ihrer Liebe erfahren hat, aus dem Haus gejagt und ertrinkt in den Fluten eines Bergflusses. Iwan verfällt in Schwermut. Nach vielen Jahren heiratet er, bleibt jedoch kinderlos und wird immer wieder vom Bild der verstorbenen Geliebten verfolgt, bis sie ihn schließlich zu sich holt.

Sammlung von Kurzfilmen
Ukraine, Digital, 95 Min., OmEngl.
Di 30.06 20:30