homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 7,00 Euro    
  Jeden Tag 3,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
  Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Kinderfilm 4,- Euro Gruppen ab 10 Kinder 2,50 Euro  
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
 
   
   
 

Sa, 14.4. ab 22:00

    präsentiert
 

100 Jahre Titanic - Titanic Live!

 

Ein interaktives Spektakel zum 100. Jahrestag des Untergangs der Titanic!

 

Mit Theatersport Berlin und Gästen.

  22:00 Uhr: Boarding (alle Klassen) 
                   (Die Erste Klasse speist das letzte Abendmahl)
23:00 Uhr: Showtime 
23:40 Uhr: War das gerade eine Erschütterung?
Eintrittspreise    Bitte lesen Sie erst die Einleitung zum ticketonline!
Tickets-Online HIER

Einmalig. Spektakulär.
In der Nacht vom 14. April 1912 rammte die angeblich unsinkbare „Titanic“ einen Eisberg und ging unter. Mehr als 1.500 Menschen fanden den Tod. Mit dem Ozeanriesen endete eine ganze Ära, sank ein Mythos. Warum erfasst uns noch heute ein kalter Schauer bei dieser Geschichte?
Jetzt, hundert Jahre nach der Schiffskatastrophe, kommt nicht nur Camerons Film in 3D erneut in die Kinos - in Berlin lädt die Improvisationstheatergruppe Theatersport Berlin ein zu einem Happening im Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz. Sie toppen das Ereignis quasi in 4D!

Willkommen an Bord!
Begeben Sie sich auf eine Zeitreise, erleben Sie mit allen Sinnen die Zeit und die Situation, die erstaunlich viele Parallelen zum Heute aufweist. Hybris und Dekadenz, Hoffnung und Ängste, Krise und Panik - die „Titanic“ als Metapher.
Am Jahrestag des Schiffsunglücks machen die Bühnenpiraten von Theatersport Berlin das Kino zur „Titanic“. Das ganze Haus, ein ehemaliges Theater aus den 20er Jahren, wird bespielt.

22 Uhr: Boarding - In der ersten Stunde geht das Publikum auf einen Erlebnisparcours und in Tuchfühlung mit den Akteuren. Es durchwandert die Decks - die Erste Klasse speist das letzte Abendmahl -, bewundert das elegante Foyer und den Saal mit seinen geschwungenen Formen, betritt über Stahltreppen die Welt des Maschinenraums, drängt sich durch die engen Gänge der Dritten Klasse. Zahlreiche Szenen und Szenarios fordern die Interaktion zwischen Künstlern und Publikum.

23 Uhr: Showtime - Es folgt ein Showteil im großen Saal mit Improvisationen auf Zuruf des Publikums. In Interviews, Fachgesprächen, Radio-Kommentaren und mit Musik geht es rund um Themen wie Technik, Europa, Seefahrt, Auswanderung. Die Passagiere der ersten Klasse speisen auf dem Rang, die zweite Klasse vergnügt sich im Parkett.
And the band played on…

23:40 Uhr: War das gerade eine Erschütterung? Egal, die Party geht weiter, von kurzen Radio-Live-Schaltungen unterbrochen. Erst im Nachhinein wird sich das Geschehen im Kopf des Zuschauers wie ein Puzzle zusammen setzen.
Erleben Sie Edutainment in einer neuen Dimension!
Gäste in historisch passender Kleidung sind besonders willkommen!

Titanic Live! – ein interaktives Spektakel mit mehr als 50 Mitwirkenden
Sonnabend, 14. April 2012 um 22:00 Uhr (Dauer: ca. 2,5 Stunden)
BABYLON
Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin
U-Bahn: Rosa-Luxemburg-Platz
S-Bahn: Alexanderplatz
Bus: 100, 200, 340, 348 Stop: Alexanderplatz

Eintrittspreise:
1. Klasse: 50 € p.P. (inklusive Titanic 5-Gang-Menü; exkl. Getränke, nur 38 PLÄTZE!!)
2. Klasse: 20 €
3. Klasse: 15 € Studenten Ermäßigung, nur im BABYLON erhältlich.

Preise inkl. aller Gebühren an der BABYLON-Kasse (täglich ab 17h)
Bitte lesen Sie erst die Einleitung zum ticketonline!
Ticket-Online HIER
Ansonsten zzgl. Gebühren an allen bekannten VVK-Stellen
Infos: T (030) 24 25 969 (ab 17.00 Uhr)

   
 

Das letzte Abendmahl

Das First-Class-Menü / The First-Class Menu

Serviert wie im First-Class-Speisesaal der RMS Titanic am 14. April 1912
As served in the first-class dining saloon of the R.M.S. Titanic on April 14, 1912

Das Menu machte seinem Namen alle Ehren und galt als bisher absolut kulinarischer Höhepunkt der Reise.
Wir haben versucht das 11 Gang- Menu nach heutigen Maßstäben durch ein 5 Gang-Menu für 30 Euro umzusetzen und trotzdem nach Möglichkeit eine weitestgehende Übereinstimmung zu erzielen. Die deutsche Übersetzung entspricht soweit als möglich
dem Original von 1912


 

Erster Gang / First Course

Hors d'œuvres - Canapes nach Admiral’s Art (mit Garnelen)
-------

Hors d'œuvres - Canapés a`L'Amiral

 

Zweiter Gang / Second Course

Kraftbrühe Olga

-------
Consommé Olga

 

 Dritter Gang / Third Course

Pochierter Lachs mit Sauce mousseline

-------

Poached Salmon with Mousseline Sauce, Cucumbers

 

Oder 

Filet Mignons Lili

-------

Feine Scheiben von der Kalbsfiletspitze “Lili”

 

Vierter Gang / Fourth Course

Pfirsiche in Chartreuse Gelee

-------

Peaches in Chartreuse Jelly

 

Fünfter Gang / Fifth Course

 

Schokoladen-Eclaires mit französischer Vanillecreme
-------

Chocolate & Vanilla Eclairs

 

 

Little stories about some dishes included in the menu…

 

The First-Class Dining Saloon

“Of the two menus that survive from the night of April 14, 1912, one comes from the first-class dining saloon. It is therefore possible to re-create in its entirety the sumptuous meal enjoyed by some of the ship’s most renowned passengers – John Jacob Astor, Benjamin Guggenheim, Isidor and Ida Straus, the Unsinkable Molly Brown, et al. Although the menu does not label each course, it is clearly based on the classic, many-coursed meal that had evolved in France in the nineteenth century, and which Auguste Escoffier had refined and somewhat simplified. [!]

The master, however, would indubitably been appalled by some of the elements
in this menu. For instance, he would never have begun a meal with hors d’oeuvre varies, a discordant cacophony of bite-size bits, usually served from a trolley, and including various pickled items whose astringent flavors only clash with the dishes to come. The raw oysters, on the other hand, made the ideal beginning to such a meal.

Consommé Olga
“A woman named Olga may have inspired an actual chef; more likely hers was a generic Russian name used to indicate that this dish has a Russian flavor. The ingredient that originally distinguished this soup from ordinary beef consommé was vésiga, the dried spinal marrow of a sturgeon. However, vésiga is very difficult to find today, even at the best gourmet shops. On the Titanic, it would have been soaked in water for up to five hours, boiled in bouillon for another three until it resembled gelatin, then sliced and floated in the piping hot consommé. We have substituted sea scallops, which are similar in texture and considerably more flavorful.”

Filets Mignons Lili
"If you are looking for a dish that epitomizes the excess of the Edwardian era, look no further: a filet mignon accompanied by a buttery wine sauce, topped with a piece of foie gras and a truffle, and set on a bed of buttery Potatoes Anna. (If you are serving all eleven courses, it would probably be wise to save this for another occasion.) Most specialty butchers will be able to provide you with foie gras if you give them advance notice. Truffles are even more precious, which is why we’ve made them optional in our version of the recipe."

Peaches in Chartreuse Jelly
“Mrs. Beeton, the mother of British cuisine, popularized jelly desserts, which, before the advent of instant gelatin, were time-consuming and labor-intensive. Serving a jelly to guests meant that the meal was a special one. This recipe combines the sweetness of peaches poached in sugar syrup with the potent herbal essences of Chartreuse liqueur.”