homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 8,00 Euro Kino 1                
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 3,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
  Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Kinderfilm 4,- Euro Gruppen ab 10 Kinder 2,50 Euro  
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
 
   
 

StummfilmLive im Babylon

  STUMMFILM UM MITTERNACHT         
  Anna Vavilkina                KinoOrgel               English
   
   
  FLUX FM Radiobeitrag von Zarah Roth über die Babylon Kinoorgel und Anna Vavilkina (2014)
    präsentieren:
 

Stummfilm um Mitternacht - jeden Samstag

 

EINTRITT FREI nach dem Motto

 

NULL UHR für NULL EURO mit Anna Vavilkina!

  Pressemitteilung  1.3.14:          Pressemitteilung 25.03.14: Von Nosferatu bis I.N.R.I.“:
  Das Babylon startete am 8. März die samstägliche Reihe Stummfilm um Mitternacht für Berliner Nachtschwärmer. Der Eintritt ist frei, nach dem Motto NULL Uhr – NULL Euro.

Live an der Kinoorgel vertont Anna Vavilkina, die Babylon Organistin, die „Nacht-Filme“ zur Geisterstunde: Eine Reihe über Großstadt-Feeling, Nachtleben, Frivoles und Gruseliges. Einige Produktionen wurden beim Kinostart sogar mit einem Jugendverbot belegt.

Das Babylon begann vor 85 Jahren am 11. April 1929 als Stummfilmkino. Die Tradition der Kinopaläste – bis heute lebendig in London und Los Angeles – kommt wieder nach Berlin ins Babylon mit der neuen und festangestellten Organistin Anna Vavilkina: Sie spielt außer zu Stummfilmen auch nahezu täglich vor den Filmvorführungen und Live-Veranstaltungen. Das ist einmalig in der deutschen Kinoszene.

   
  A silent film series for night owls!  EVERY SATURDAY
Admission is free, according to the motto ZERO o´clock - zero euro.
Live at the cinema organ, the organist Babylon Anna Vavilkina accompany the silen films at the witching hour!
   
   
  Programm
  Live KinoOrgel gespielt von Anna Vavilkina
Und das Beste aus dem Kino vor 100 Jahren im einzigen Stummfilmkino Berlins, dem BABYLON
   
  „Stummfilm um Mitternacht“: Kalendarium 2. Halbjahr 2014
Kuratiert und eingeführt von Friedemann Beyer
   
 

Stummfilm um Mitternacht - NULL UHR für NULL EURO

 

Samstag, 27.09.14  24:00  Panzerkreuzer Potemkin.

  Im Rahmen von „90 Jahre Mosfilm“. Mehr Infos
  USSR 1925. R: Sergej Ejsenstein. Mit Aleksandr Antonov, Vladimir Barsky, Grigori Aleksandrov u.a. Länge: 75 Min. Digital. OmU. An der Orgel: Anna Vavilkina   TICKETS-ONLINE

Aus Protest gegen die miserable Verpflegung an Bord tritt die Besatzung des Panzerkreuzers Potemkin in den Streik. Eisensteins Doku-Drama basiert auf historischen Gegebenheiten der zaristischen Schwarzmeerflotte und ist ein Meisterwerk früher Montagetechnik.

In der traditionellen Form der fünfaktigen Tragödie schaffte Sergej Eisenstein, der Mosfilm-Regisseur etwas absolut Neues. Seine Schnitte und Montagen wirken bis heute revolutionär. Nicht einen einzelnen Protagonist, sondern die Masse an sich machte er zum Star seines Films. Markante Gesichter spiegeln in Großaufnahme Angst, Schrecken und Fassungslosigkeit wider und bewegen so den Zuschauer zu einer Stellungnahme. Ein Meisterwerk des russischen Stummfilms und der internationalen Kinogeschichte.

 
   
 

Stummfilm um Mitternacht - NULL UHR für NULL EURO

 

Samstag, 04.10.14 24:00 Die Puppe.

  D 1919 R: Ernst Lubitsch. Mit Ossi Oswalda, Hermann Thimig, Victor Janson. 43 Min. An der Orgel: Anna Vavilkina

Weil er seine Familie vor dem Aussterben bewahren will, drängt ein Adliger seinen Neffen zur Heirat. Doch vor den 40 Dorfschönheiten, die sich Hoffnung auf ihn machen, flüchtet der schüchterne Neffe in ein Kloster. Dort raten ihm die Mönche, eine lebensgroße Puppe zu heiraten, denn der Onkel verspricht viel Geld für die Ehe. Der Neffe sucht einen Puppenmacher auf, der gerade seine Tochter Ossi nachgebaut hat. Zu dumm, dass sein Lehrling die Puppe kaputt gemacht hat. Ossi muss Puppe spielen.

   
 

Stummfilm um Mitternacht - NULL UHR für NULL EURO

 

Samstag, 11.10. Dr. Jekyll and Mr. Hyde

  USA 1920 R: John S. Robertson. Mit John Barrymore, Martha Mansfield, Brandon Hurst. 53 Min.

Der seriöse Arzt und Wissenschaftler Dr. Henry Jekyll sucht den verborgenen, dunklen Seiten des Menschen auf die Spur zu kommen. Dabei entdeckt er, dass in ihm selbst ein brutaler Mörder steckt. Erste Verfilmung des Horror-Klassikers nach Robert L. Stevenson. An der Orgel: Anna Vavilkina

   
 

Stummfilm um Mitternacht - NULL UHR für NULL EURO

 

Samstag, 18.10. Blind Husbands

  USA 1919 R: Erich von Stroheim. Mit Sam de Grasse, Francelia Billington, Erich von Stroheim. 99 Min.

Ein österreichischer k.u.k.-Offizier mit erotomanischen Neigungen versucht die Frau eines Chirurgen zu verführen. Der bekommt Wind von der Sache. Die beiden Männer liefern sich ein ungewöhnliches Duell, in dem sie ihre besonderen Fähigkeiten unter Beweis stellen, mit überraschendem Ende. An der Orgel: Anna Vavilkina

   
 

Stummfilm um Mitternacht - NULL UHR für NULL EURO

 

Samstag, 25.10. Die Bergkatze

  D 1921. R: Ernst Lubitsch. Mit Pola Negri, Viktor Janson, Paul Heidemann, Hermann Thimig. 79 Min.

Ein überaus attraktiver Leutnant wird in ein Alpen-Fort versetzt, in dessen Nähe eine Räuberbande ihr Unwesen treibt. Rischka, die Tochter des Räuberhauptmanns, verliebt sich unsterblich in den feschen Alexis und plant seine Entführung… Überdrehte Farce mit künstlerisch ausgefallenen Dekors.   An der Orgel: Anna Vavilkina

   
 

Stummfilm um Mitternacht - NULL UHR für NULL EURO

 

Samstag, 01.11. Der müde Tod

  D 1921 R: Fritz Lang. Mit Lil Dagover, Walter Janssen, Bernhard Goetzke.144 Min.

Drei in unterschiedlichen Epochen und Kulturen angesiedelte Episoden, die der Tod einer jungen Witwe vor Augen führt, zeigen ihr, wie sie sich mit ihrem eben verstorbenen Mann wieder vereinen kann. Frühes, poetisches Meisterwerk Fritz Langs, opulent in Szene gesetzt.   An der Orgel: Anna Vavilkina

   
 

Stummfilm um Mitternacht - NULL UHR für NULL EURO

 

Samstag, 08.11. Erich von Stroheim: Der große Gabbo

  USA 1929. R: James Cruze. Mit Erich von Stroheim, Donald Douglas, Betty Compson. 91 Min. Digital.

Ein irrer Bauchredner, der seiner sprechenden Holzpuppe hörig ist, verliebt sich in eine Tänzerin, die einen ihrer Kollegen liebt. Die Puppe rät dem Bauchredner, was zu tun ist… Suggestiver Horrorfilm mit Erich von Stroheim in der Titelrolle.   An der Orgel: Anna Vavilkina

   
 

Stummfilme im Original-Babylon – nur echt mit der Goldkante um die Leinwand

 

herum“

  Radiobeitrag von Zarah Roth über die Babylon Kinoorgel und Anna Vavilkina (2014). Mit freundlicher Genehmigung von

   
 

Einzigartig: einzig in Deutschland festangestellte Hausorganistin im Babylon

 

– wie in den alten Kinopalästen

  Anna Vavilkina studierte am Moskauer Konservatorium und an den Musikhochschulen in Lübeck und Detmold. Sie wurde ausgezeichnet beim Internationalen Orgelwettbewerb in Minsk und war Finalistin bei internationalen Wettbewerben für Orgelimprovisation in Deutschland und Österreich.

Die Babylon Besucher können Anna Vavilkina bei der samstäglichen Reihe „Stummfilm um Mitternacht“ ab 8. März erleben und außerdem nahezu täglich vor dem Hauptfilm.   http://www.myspace.com/annavavilkina

  (c) von den 2 Fotos links: Djamila Grossman    Foto rechts: Barbara Löblein
  Anna VAVILKINA in der Berliner Zeitung:  berliner-zeitung.de
   
  DJ Raphaël Marionneau
Der Hamburger DJ Raphaël Marionneau (Mojo Club, Planetarium, N-Joy vom NDR) steht für die perfekte Mischung zwischen Electronic und Klassik. Seine FILM-Musikinterpretationen nennt er „le cinéma abstrait“.

In „Das Cabinet des Dr. Caligari“ interpretiert er die Themen Wahnsinn und Suspense mit einer schräg-düsteren Musik. „Nosferatu“, dem Klassiker des Horrorfilms, gibt er eine moderne Interpretation und lässt Vampir, Tod und Transsylvanien wie einen heutigen Horror-Genrefilm erklingen.
 
   
  Während des Festivals erhält Vavilkina Unterstützung von dem Wiener Komponisten und Organisten Florian C. Reithner. Er arbeitet als Chefdirigent und „Composer In Residence“ regelmäßig u.a. mit dem Orchester FILMharmonie zusammen. Bislang für acht historische Langfilme komponierte Reithner neue Orchestermusiken. Dazu kommen Vertonungen von ca. 50 Kurzfilmen für unterschiedliche DVD–Veröffentlichungen. Reithner begleitet in ganz Europa regelmäßig Stummfilme an Tasteninstrumenten, Elektronik und Schlagwerk.
   
  Ekkehard Wölk
Der Pianist, Komponist und Arrangeur Ekkehard Wölk ist nach einem absolvierten klassischen Klavierstudium in Lübeck und Hamburg sowie einem Musikwissenschaftsstudium in Hamburg und Berlin mittlerweile einer der gefragtesten Musiker auch im Bereich der Film – und Stumm-filmvertonungen.
Im Auftrag der Friedrich- Wilhelm- Murnau - Stiftung entstanden in den letzten Jahren u. a. auf DVD erschienene Kompositionen für die Stummfilmklassiker 'Die Finanzen Des Grossherzogs '
(Murnau, 1924) und 'Geheimnisse Einer Seele' (Pabst, 1926).
Zu Wölks Live- Repertoire als Stummfilmpianist gehören aber auch bekannte Werke von u. a. Lang, Lubitsch, Sternberg sowie die großen Slapstickkomödien von Keaton, Chaplin und Lloyd.
Daneben stellt Wölk in seinem Klavier- Trio mit Baß und Schlagzeug sowie seinem Streich - Quintett auf Festivals dem Publikum auch häufiger seine ausdrucksstarken jazz - geprägten Neuarrangements über klassisch gewordene Kinothemen von Nino Rota, Ennio Morricone und Bernard Herrmann vor
   
 

Die einzige, am originalen Standort erhaltene Kinoorgel in Deutschland

  Im Babylon steht die einzige, in Deutschland am originalen Standort erhaltene Kinoorgel. Diese seinerzeit größte, deutsche Kinoorchesterorgel stammt von der Firma Philips aus Frankfurt am Main und wurde von der Fachwelt in hohen Tönen gelobt:

„Die neue Kino-Orchester-Orgel dürfte berufen sein, die ausländische Konkurrenz … endlich aus dem Felde zu schlagen.“ (Deutsche Instrumentenbau-Zeitung, 1929)

Der im großen Kinosaal links vorn stehende Orgelspieltisch hat 2 Manuale, 1 Pedal , 100 Register, Tremolo, 4 freie Kombinationen, 8 Pistons, 1 Schwellwerk und vieles mehr.

Die eigentliche Orgelanlage, welche auf 2/3 Höhe links hinter der seitlichen Holzverkleidung steht, hat 66 Pfeifenregister aus 913 Orgelpfeifen, davon 280 Zungenstimmen, sowie 137 Klangteile und 34 Effekten. Das sind vielseitigste Geräusche, die zu einer Stummfilmbegleitung nötig sind. Die größte Orgelpfeife ist 3,10 m hoch, die kleinste 10mm plus Fuß.

Etliche Jahre war die Babylon Kinoorgel außer Betrieb. Die äußerst aufwändige und langwierige Generalüberholung der eigentlichen Orgelanlage führte Dr. Ing. Dagobert Liers aus Berlin Lichtenberg von 1993 bis 1998 durch.

 
  Der total verkommene Spieltisch wurde 1994 von der Kunsttischlerei Hans Joachim Eichberg in Berlin Pankow völlig generalüberholt. Von 2005 bis 2008 überholte, reparierte, reinigte und stimmte der Orgelbauer Hans Joachim Eichberg (Jahrgang 1930) die gesamte Orgelanlage in allen Teilen.
   
  Pressekontakt:
  Barbara Löblein, 030/278 919 19, loeblein@babylonberlin.de
Gern stellen wir Ihnen Fotos und das Plakat zur Verfügung.