homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 9,00 Euro Kino 1                
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 4,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
  Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
  Kino Karten/Kasse/Informationen: Fon: +49 - (0)30 - 24 25 969 (ab 17.00 Uhr)
 
 
   
 

100 Jahre Oktoberrevolution

 

23.10.2017 - 15.11.2017

  23.10. 20:00 Panzerkreuzer Potemkin, der Meilenstein des Kinos
 

Live mit Metropolis Orchester Berlin

  Programm
 

Panzerkreuzer Potemkin [Bronenosez Potemkin] SU 1926, R: Sergej Eisenstein mit A. Antonow, W. Barski, G. Alexandrow, 74 Min

Ticket: 20 Euro (7 Euro Film, 13 Euro Orchester) – KEINE Reservierung möglich    



Massenszenen und immer wieder Nahaufnahmen von Gesichtern und Emotionen. Regisseur Sergej Eisenstein hat mit seiner Verfilmung der Meuterei der Matrosen in PANZERKREUZER POTEMKIN Filmgeschichte geschrieben.
In der traditionellen Form der fünfaktigen Tragödie schaffte Sergej Eisenstein etwas absolut Neues. Seine Schnitte und Montagen wirken bis heute revolutionär. Nicht einen einzelnen Protagonist, sondern die Masse an sich machte er zum Star seines Films. Markante Gesichter spiegeln in Großaufnahme Angst, Schrecken und Fassungslosigkeit wider und bewegen so den Zuschauer zu einer Stellungnahme. Ein Meisterwerk des russischen Stummfilms und der internationalen Kinogeschichte.
Das 18-köpfige Metropolis Orchester Berlin lässt dieses filmische Revolutionsmeisterwerk auferstehen. Seien Sie dabei bei diesem einmaligen filmisch-musikalischem Erlebnis. Sichern Sie sich Ihr Ticket!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
  Programm

23.10.2017  100 Jahre Oktober Revolution:
17:30 Leuchte mein Stern leuchte [Gori, gori moja swesda] SU 1970, R: Alexander Mitta mit Oleg Tabakow, Jewgeni Leonow, Oleg Jefremow:, 99 Min, DF

19:30 Moskau glaubt den Tränen nicht [Moskwa slesam ne werit], SU 1980, R: Wladimir Menschow mit Wera Alentowa, Irina Murawjowa: Ljudmila, Raissa Rjasanowa, Alexei Batalow:, 140 Min, DF

20:00 Panzerkreuzer Potemkin [Bronenosez Potemkin] SU 1926, R: Sergej Eisenstein mit A. Antonow, W. Barski, G. Alexandrow, 74 Min, Live mit Metropolis Orchester Berlin

 


Di, 24. Oktober 2017

17:00 Bahnhof für zwei [Вокзал для двоих],SU 1983 R: Eldar Rjasanow mit Ljudmila Gurtschenko, Oleg Bassilaschwili,
Nikita Michalkow, 177 Min, DF

18:00 Die Kraniche ziehen [Летят журавли], SU 1957, R: Michail Kalatosow mit Tatjana Samoilowa, Alexei Batalow, Wassili Merkurjew, 95 Min, DF

18:15 Rette sich wer kann! [Полосатый рейс] SU 1961, R: Wladimir Fetin mit Margarita Nasarowa, Jewgeni Leonow, Alexei Gribow, 83 min, DF

19:45 Die Komissarin [Комиссар] SU 1967/87, R: Alexander Askoldow mit Nonna Mordjukowa, Rolan Bykow, Raissa Nedaschkowskaja, 110 Min, DF

20:00 Das Ende von St. Petersburg [Konjez Sankt-Peterburga], SU 1927, R: Wsewolod Pudowkin mit Alexander Tschistjakow, Wera Baranowskaja, Iwan Tschuwelew, 105 Min, DF, Live begleitet am Piano

20:00 Kalina Krassnaja – Roter Holunder [Калина красная] SU 1974, R: Wassili Schukschin mit Wassili Schukschin, Lidija Fedossejewa-Schukschina, Marija Skworzowa, 108 Min, DF

22:00 Aufstieg [Восхождение] SU 1977, R: Larissa Jefimowna Schepitko mit Boris Plotnikow, Wladimir Gostjuchin, Ludmila Poljakowa, 110 Min, DF (Ausgezeichnet mit dem Goldenen Bären)

22:00 Sklavin der Liebe [Раба любви] SU 1976, R: Nikita Michalkow mit Jelena Solowei, Rodion Nachapetow, Oleg Bassilaschwili, 95 Min, DF

22:00 Unvollendetes Stück für ein mechanisches Klavier [Neokonchennaya pyesa dlya mekhanicheskogo pianino], SU 1977, R: Nikita Michalkov mit Aleksandr Kalyagin, Yelena Solovey, Yevgeniya Glushenko, 103 Min, DF

 

Mi, 25.10.2017 


18:00 Die Mutter [Мать] SU 1926, R: Wsewolod Pudowkin mit Wera Baranowskaja, Nikolai Batalow, Alexander Tschistjakow, 88 Min, russische Titel mit dUT, begleitet an der Babylon Orgel

22:00 Weisse Sonne der Wüste [Белое солнце пустыни] SU1970, R: Wladimir Jakowlewitsch Motyl mit Anatoli Kusnezow, Pawel Luspekajew, Spartak Mischulin, 105 Min, OmU

22:00 Agonie [Агония] SU 1981, R: Elem Klimow mit Alexei Petrenko, Anatoli Romaschin, Velta Line, 148 Min, DF

22:30 Stalker [Сталкер] SU 1979, R: Andrei Tarkowski mit Alexander Kaidanowski, Alissa Freindlich, Natasha Abramowa, 163 Min, DF
 


Do 26.10.

17:15 100 Jahre Oktober Revolution: Abschied von Matjora [Proschtschanije] SU 1983, R: Elem Klimow, Larissa Schepitko mit Stefanja Stanjuta, Lew Durow, Alexej Petrenko, 107 Min

18:00 100 Jahre Oktober Revolution: Das Zigeunerlager zieht in den Himmel [Табор уходит в небо] SU 1977, R: Emil Loteanu mit Swetlana Toma, Grigore Grigoriu, Barasbi Mulajew, 101 Min

20:00 100 Jahre Oktober Revolution: Stalker, SU 1979, R: Andrei Tarkowski mit Alexander Kaidanowski, Alissa Freindlich, Natasha Abramowa, 163 Min



FR 27.10.

19:30 100 Jahre Oktober Revolution: Die Kommissarin [Комиссар] SU 1967/ 1987, R: Alexander Askoldow mit Nonna Mordjukowa, Rolan Bykow, Raissa Nedaschkowskaja, 110 Min

20:00 100 Jahre Oktober Revolution: Sehnsucht nach Djamila [Джамиля] SU 1969, R: Irina Poplawskaja mit Natalja Arinbassarowa, Suimenkul Tschokmorow, Altinbek Kenshekow, 83 Min

21:00 100 Jahre Oktober Revolution: Kleine Vera [Ма́ленькая Ве́ра] SU 1988, R: Vasili Pichul mit Natalya Negoda, Aleksandr Alekseyev-Nyegreba, Yuri Nazarov, 135 Min

21:45 100 Jahre Oktober Revolution: Liebe im Büro [Sluzhebnyy roman] SU 1977, R: Eldar Riazanov mit Alisa Freyndlikh, Andrey Myagkov, Svetlana Nemolyaeva, 159 Min, OmU

21:45 100 Jahre Oktober Revolution: Die Farbe des Granatapfels [Цвет граната] SU 1968, R: Sergei Paradjanov mit Wilen Galustjan, Sophiko Chiaureli, Melkon Aleksanyan, 79 Min, OmU




SA 28.10.

16:15 100 Jahre Oktober Revolution: Rette sich wer kann! [Полосатый рейс] SU 1961, R: Wladimir Fetin mit Margarita Nasarowa: Marianna, Jewgeni Leonow, Alexei Gribow, 83 Min

18:00 100 Jahre Oktober Revolution: Die Kraniche ziehen [Летят журавли] SU 1957, R: Michail Kalatosow mit Tatjana Samoilowa, Alexei Batalow, Wassili Merkurjew, 95 Min

19:15 100 Jahre Oktober Revolution: Die Republik der Strolche [RESPUBLIKA SCHKID] SU 1966, R: Gennadi Polok mit Sergej Jurski, Julia Burygina, Pawel Luspekajew, 94 Min

19:30 100 Jahre Oktober Revolution: Panzerkreuzer Potemkin [Bronenosez Potemkin] SU 1926, R: Sergej Eisenstein mit A. Antonow, W. Barski, G. Alexandrow, 74 Min, Live mit Metropolis Orchester Berlin

20:00 100 Jahre Oktober Revolution: Leuchte, mein Stern, leuchte [Гори, гори моя звезда ], SU 1970, R: Alexander Mitta, mit Oleg Tabakow, Jewgeni Leonow, Oleg Jefremow, 99 Min

21:15 100 Jahre Oktober Revolution: Blaue Berge oder Eine unwahrscheinliche Geschichte [Голубые горы, или Неправдоподобная история], SU 1984, R: Eldar Schengelaja, mit Ramas Giorgobiani, Wasil Kachniaschwili, Teimuras Tschirgadse, 91 Min

22:00 100 Jahre Oktober Revolution: Aufstieg [Восхождение] SU 1977,R: Larissa Schepitko mit Boris Plotnikow, Wladimir Gostjuchin, Ludmila Poljakowa, 110 Min

24:00 Stummfilm um Mitternacht: 100 Jahre Oktober Revolution: Bett und Sofa [Третья Мещанская], SU 1927, R: Abram Room mit Nikolai Batalov, Lyudmila Semyonova, Vladimir Fogel, 75 Min, Live am Klavier begleitet von Anna Vavilkina



SO 29.10.

14:45 100 Jahre Oktober Revolution: Der weiße Dampfer [Белый пароход],SUI 1976, R: Bolotbek Schamschijew mit Nurgasy Sydygalijew, Sabira Kumuschalijewa, Orosbek Kutmanalijew, 99 Min

15:00 100 Jahre Oktober Revolution: Der gewöhnliche Faschismus [Обыкновенный фашизм] SU 1965, R: Michail Romm, 123 Min

16:45 100 Jahre Oktober Revolution: Kalina Krasnaja – Roter Holunder [Калина красная] SU 1974, R: Wassili Schukschin mit Wassili Schukschin, Lidija Fedossejewa-Schukschina, Marija Skworzowa, 105 Min

17:30 100 Jahre Oktober Revolution: Der kalte Sommer des Jahres 1953 [Холодное лето пятьдесят третьего] SU 1987, R: Alexander Proschkin, mit Waleri Prijomnichow, Anatoli Papanow, Wiktor Stepanow, 97 Min

18:15 100 Jahre Oktober Revolution: Abschied von Matjora [Proschtschanije] SU 1983, R: Elem Klimow, Larissa Schepitko mit Stefanja Stanjuta, Lew Durow, Alexej Petrenko, 107 Min

19:00 100 Jahre Oktober Revolution: Stalker, SU 1979, R: Andrei Tarkowski mit Alexander Kaidanowski, Alissa Freindlich, Natasha Abramowa, 163 Min

19:30 100 Jahre Oktober Revolution: Agonie [Агония] SU 1981, R: Elem Klimow mit Alexei Petrenko, Anatoli Romaschin, Velta Line, 148 Min, DF



Mo 30.10.

17:15 100 Jahre Oktober Revolution: Die Kommissarin [Комиссар] SU 1967/ 1987, R: Alexander Askoldow mit Nonna Mordjukowa, Rolan Bykow, Raissa Nedaschkowskaja, 110 Min

19:30 100 Jahre Oktober Revolution: Die Kraniche ziehen [Летят журавли] SU 1957, R: Michail Kalatosow mit Tatjana Samoilowa, Alexei Batalow, Wassili Merkurjew, 95 Min

19:30 100 Jahre Oktober Revolution: Die Farbe des Granatapfels [Цвет граната] SU 1968, R: Sergei Paradjanov mit Wilen Galustjan, Sophiko Chiaureli, Melkon Aleksanyan, 79 Min, OmU

21:15 100 Jahre Oktober Revolution: Weiße Sonne der Wüste [Белое солнце пустыни] SU 1970, R: Wladimir Jakowlewitsch Motyl mit Anatoli Kusnezow, Pawel Luspekajew, Spartak Mischulin, 85 Min

21:30 100 Jahre Oktober Revolution: Aufstieg [Восхождение] SU 1977, R: Larissa Jefimowna Schepitko mit Boris Plotnikow, Wladimir Gostjuchin, Ludmila Poljakowa, 110 Min, DF (Ausgezeichnet mit dem Goldenen Bären)




Di 31.10.

14:15 100 Jahre Oktober Revolution: Die Republik der Strolche [RESPUBLIKA SCHKID] SU 1966, R: Gennadi Polok mit Sergej Jurski, Julia Burygina, Pawel Luspekajew, 94 Min

16:15 100 Jahre Oktober Revolution: Rette sich wer kann! [Полосатый рейс] SU 1961, R: Wladimir Fetin mit Margarita Nasarowa, Jewgeni Leonow, Alexei Gribow, 83 min, DF

16:45 100 Jahre Oktober Revolution: Bahnhof für zwei [Вокзал для двоих],SU 1983 R: Eldar Rjasanow mit Ljudmila Gurtschenko, Oleg Bassilaschwili,
Nikita Michalkow, 141 Min

17:30 100 Jahre Oktober Revolution: Kalina Krassnaja – Roter Holunder [Калина красная] SU 1974, R: Wassili Schukschin mit Wassili Schukschin, Lidija Fedossejewa-Schukschina, Marija Skworzowa, 108 Min, DF

18:00 100 Jahre Oktober Revolution: Die Kraniche ziehen [Летят журавли] SU 1957, R: Michail Kalatosow mit Tatjana Samoilowa, Alexei Batalow, Wassili Merkurjew, 95 Min

19:30 100 Jahre Oktober Revolution: Moskau glaubt den Tränen nicht [Moskwa slesam ne werit], SU 1980, R: Wladimir Menschow mit Wera Alentowa, Irina Murawjowa: Ljudmila, Raissa Rjasanowa, Alexei Batalow:, 140 Min

22:15 100 Jahre Oktober Revolution: Blaue Berge oder Eine unwahrscheinliche Geschichte [Голубые горы, или Неправдоподобная история], SU 1984, R: Eldar Schengelaja, mit Ramas Giorgobiani, Wasil Kachniaschwili, Teimuras Tschirgadse, 91 Min



Mi 1.11.


19:30 100 Jahre Oktober Revolution: Sehnsucht nach Djamila [Джамиля] SU 1969, R: Irina Poplawskaja mit Natalja Arinbassarowa, Suimenkul Tschokmorow, Altinbek Kenshekow, 83 Min

21:00 100 Jahre Oktober Revolution: Abschied von Matjora [Proschtschanije] SU 1983, R: Elem Klimow, Larissa Schepitko mit Stefanja Stanjuta, Lew Durow, Alexej Petrenko, 107 Min
21:15 100 Jahre Oktober Revolution: Liebe Jelena Sergejewna [Дорогая Елена Сергеевна] SU 1988, R: Eldar Rjasanow mit Marina Nejolowa, Natalja Schtschukina, Dmitri Marjanow, 89 Min



Kleine Vera [Ма́ленькая Ве́ра] SU 1988, R: Vasili Pichul mit Natalya Negoda, Aleksandr Alekseyev-Nyegreba, Yuri Nazarov, 135 Min
Die 17-jährige Wera bringt ihren Verlobten ins Elternhaus, was eine tragische Konfrontation heraufbeschwört.Gar nicht schüchtern ist die "Kleine Vera", Titelfigur des vielleicht erstaunlichsten Films, der, nach Venedig, jetzt auch in London vorgestellt wurde. Erstaunlich nicht nur, weil der junge Regisseur Wasilij Picul meisterlich den Effekt wildbewegter Szenen durch den Kontrast mit stillen Detailaufnahmen zu erhöhen weiß; erstaunlich vor allem, weil er aus der Sowjetunion kommt und ein Bild vom Leben einer Arbeiterfamilie in einer südlichen Hafenstadt zeichnet, wie niemand im Westen es sich vorstellt und wie es vor Gorbacov auch undenkbar gewesen wäre. Diese Vera, mehr gelebt als gespielt von der rassigen Natalja Negoda mit dem hinreißenden Temperament und Charme einer jungen Lollobrigida oder Loren, ist ein Früchtchen mit Nagellack und heißen Höschen, schmollend gegenüber den Eltern, lebens- und liebesdurstig in der Disco und in den Armen ihres Boyfriends. (Viennale 89, Festivalkatalog, Wien 1989, S. 8)
Liebe im Büro [Sluzhebnyy roman] SU 1977, R: Eldar Riazanov mit Alisa Freyndlikh, Andrey Myagkov, Svetlana Nemolyaeva, 159 Min, OmU
Als ein Freund von ihm in eine leitende Position kommt, erhofft sich auch Anatoli Yefremovich Novoseltsev (Andrey Myagkov) einen beruflichen Aufstieg. Doch muss er erfahren, dass seine Chefin Einwände dagegen hat. Daraufhin bekommt er von seinem Freund einen Tipp: Er soll versuchen, mit seiner Chefin zu flirten, um die Chancen einer Beförderung zu erhöhen - doch dummerweise, verliebt er sich sogar in sie...