homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 9,00 Euro Kino 1                
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 4,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Kinderfilm 4,- Euro für Kinder bis 14 Jahre Gruppen ab 10 Kinder 2,50 Euro
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
  Kino Karten/Kasse/Informationen: Fon: +49 - (0)30 - 24 25 969 (ab 17.00 Uhr)
 
 
   
 

NEUER DEUTSCHER FILM

 

Die Reihe NEUER DEUTSCHER FILM präsentiert brandneuen deutschen Filme als Premiere. Ein Überblick und Vorgeschmack auf alle wichtigen neuen deutschen Filme des kommenden Kinojahres- in Anwesenheit der Regisseure und Hauptdarsteller! Die Veranstaltungen sind natürlich öffentlich. Zu den Vorführungen werden regelmäßig Filmemacher, Schauspieler und/oder Filmteam anwesend sein, um anschließend über die Filme zu sprechen. Mit dieser Reihe soll dem neuen deutschen Film eine angemessene Plattform in der Berliner Kinolandschaft gegeben werden und die ein oder andere Premiere gebührend gefeiert werden.

   
 

Übersicht:

 

Di, 13.06.2017 um 20 Uhr   TICKETS-ONLINE
DIE MASSNAHME - ein Antikrimi, inspiriert von einer wahren Begebenheit.

Mi, 13.9.2017 19:30  Weiber! - Schwester teilen. Alles. In Anwesenheit der Filmemacher.   TICKETS-ONLINE
                      Weitere Termine: 14., 15., 16. und 20.9.2017  Jeweils 19:30

   
 

Di, 13.06.2017 um 20 Uhr

 

DIE MASSNAHME - ein Antikrimi, inspiriert von einer wahren Begebenheit.

  Presseheft:     in Anwesenheit des Regisseurs!   

TICKETS-ONLINE       TRAILER        PREISE

D 2015, R: Alexander Costea, mit Max Wagner, Anna Grisebach, Thomas Limpinsel, Florian Schmidt-Gahlen u.a.  93 min.

Der Polizist Roland Prengler wird als verdeckter Ermittler eingesetzt, um einen Mordfall aufzuklären, an dem sich seine Kollegen die Zähne ausgebissen haben. Vor 3 Jahren verschwand in einer Kleinstadt ein 17-jähriges Mädchen. Die Polizei vor Ort hat gute Gründe, um an einen Mord zu glauben und sie haben genau einen Verdächtigen: Werner Seiler – einen verwahrlosten Trinker, der auf einem ehemaligen Bauernhof am Stadtrand haust und von seinen Mitmenschen so weit es geht gemieden wird.
Roland soll sich mit dem schrägen Einzelgänger anfreunden, sein Vertrauen gewinnen und ihn schließlich zu einem Geständnis verleiten – eine schlichte, polizeitaktische Maßnahme. Doch die vorgespielte Freundschaft stellt die Integrität und das Mitgefühl des sonst so souveränen Polizisten auf den Prüfstand.

DIE MASSNAHME - ein Antikrimi, inspiriert von einer wahren Begebenheit.

FESTIVALS
* Filmfest München
* Festival des Deutschen Films Ludwigshafen
* Montreal World Film Festival
* Jerusalem Int. Film Festival
u.a.

PREISE
* Studio Hamburg Nachwuchspreis (Bestes Drehbuch) 2016
* Nominierung FIRST STEPS Award 2016
* Starter Filmpreis 2016
* 2ter Platz im Wettbewerb um das Mainzer Rad 2015

   
 

Weiber! - Schwester teilen. Alles.

 

Mi, 13.9.2017 19:30 In Anwesenheit der Filmemacher.

  D 2017, B + R: Pierre Sanoussi-Bliss. Ein Film mit Winnie Böwe, Floriane Daniel, Astrid Ann Marie Pollmann, Margit Bendokat, Walter Plathe, Matthias Freihof, Werner Daehn, Sven Martinek, Hans Brückner, Michael Klammer, Pascal von Wroblewsky, Robert Hummel u.v.a., 92 Min

TICKETS-ONLINE     TRAILER        Weitere Termine: 14., 15., 16. und 20.9.2017  Jeweils 19:30



"Ein kleiner, großer, unmoralischer und absolut fördergeldfreier, wirklich unabhängiger Film aus Berlin über den außergewöhnlichen Alltag der Schwestern Ama, Senta und Klara, über in Deutschland verbotene Leihmutterschaft, über Zusammenhalt in der Familie, Emanzipation, wahren Feminismus, Liebe, Freundschaft und die mögliche Leiche, die jeder von uns im Keller haben könnte... Gewalt in der Ehe, die Klara angetan wird, und die Konsequenz daraus, führen die komplette Familie auf einen Weg, auf dem es kein Zurück gibt. Hart aber witzig am realen Leben orientiert erzählt der Film von Menschen in Situationen, die sich genau so abspielen könnten, ohne die (zumindest für geförderte deutsche Filme oft typische) Moralkeule zu schwingen. Inspiriert ist der Film von Sabine Rückerts Buch "Tote haben keine Lobby", in dem sie nachweist, dass jeder 2. Mord in Deutschland unentdeckt bleibt..."

  TRAILER

   
  Regisseur: Pierre Sanoussi-Bliss