homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 9,00 Euro Kino 1                
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 4,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Kinderfilm 4,- Euro Gruppen ab 10 Kinder 2,50 Euro  
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
 
 
 
 

VON WINDELN VERWEHT – KINDERWAGENKINO IM BABYLON

 

Seit April 2006 sehen Junge Familien mit Babys aktuelle Kinofilme in kindgerechtem Ambiente. Der vormals geliebte Kinobesuch lässt sich bei jungen Eltern mit Babys oft nur noch schwer realisieren. Dass die neuen Familien von der (Kino)Welt nicht automatisch abgeschnitten sein müssen, beweist das Babylon.

Das Babylon startete seit dem 2. April 2006 die neue Programmschiene „KinderWagenKino“. An jedem Mittwoch um 11 Uhr können Familien mit ihren Babys einen aktuellen Kinofilm sehen – ohne Angst haben zu müssen, dass die Kleinen durch die Lautstärke oder Lichtreflexe gestört werden.

KLEINE KINDER, GROßES KINO
Die Kinderwagen werden im Kino geparkt und im Kinosaal werden die Filme bei verminderter Lautstärke vorgeführt, damit die empfindlichen Babyohren nicht geschädigt werden. Der Saal ist während der Vorführung leicht beleuchtet. Und auch ein Wickeltisch ist vorhanden.

  Babylon
 – Das denkmalgeschützte Kino am Rosa-Luxemburg-Platz wurde Ende der 20er Jahre von Hans Poelzig entworfen und gehört mit seiner Architektur der Neuen Sachlichkeit zu den schönsten Kinos in Berlin. In drei Sälen zeigt das Kino ein Qualitätsprogramm mit Schwerpunkten auf deutschem Kino, internationalen Arthouse-Werken sowie Kinder- und Jugendfilmen.
Als Kino- und Medienhaus werden u.a. Konzerte, Lesungen und Branchen-Events veranstaltet.

Eintritt: 9,- Euro (Erwachsene), 4,- ( Freundeskreis T-Shirt)

S-Bahn Alexanderplatz
U-Bahn Rosa-Luxemburg-Platz
Tram: 8, 15
Bus: 100, 200, 340, 348
 
  Mi, 15.6.2016  11:00
 

A Bigger Splash

  IT 2015, R: Luca Guadagnino mit Ralph Fiennes, Tilda Swinton, Dakota Johnson, 124 Min, OmU und DF im Kinderwagenkino
 

 

Das berühmte Künstlerpaar Paul und Marianne reist auf die idyllische Insel Pantelleria, um in der malerischen Abgeschiedenheit Süditaliens einen romantischen Urlaub zu verbringen. Es scheint der perfekte Ort. Doch die Harmonie der beiden gerät abrupt ins Wanken, als sie unerwartet Besuch von ihrem alten Freund Harry und dessen äußerst attraktiven Tochter Penelope bekommen. Während Paul bald der lasziven Ausstrahlung der jungen Frau verfällt, erwacht zwischen Marianne und Harry eine „alte“ Leidenschaft. Ein gefährlicher Sog zieht die vier immer tiefer in einen Abgrund aus Eifersucht, Leidenschaft und sexueller Obsession...

Mit dem virtuosen Thriller A BIGGER SPLASH feiert der italienische Regisseur Luca Guadagnino (I am Love) den Rausch der sexuellen Anziehung. Raffiniert, elegant und in absoluter Starbesetzung führt Guadagnino hinein in die dunklen Abgründe menschlicher Leidenschaft.

Inspiriert durch David Hockneys berühmtes Bild „A Bigger Splash", ist ihm eine brillante Hommage an Jacques Derays legendären Film „Der Swimmingpool“ (1969) gelungen.

„Regisseur Guadagnino hätte an seinem großen Vorbild ("Der Swimming-Pool" mit Romy Schneider und Alan Dailon; Anm.d.Red.) scheitern und 'A Bigger Splash' als Bauchklatscher enden können. Tatsächlich hat er den nächsten Klassiker geschaffen." (DER SPIEGEL)

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=1mOVgI0-pb4

 
  Mi, 22.6.2016  11:00
 

Ein Hologramm für den König

  D/GB 2016 R: Tom Tykwer mit Tom Hanks, Alexander Black, Sarita Choudhury, 93 Min, DF

Alan Clay, Alter 54, Opfer der Bankenkrise, hat eine letzte Chance. Er soll innovative Hologramm-Kommunikationstechnologie an den Mann, besser gesagt den König bringen: König Abdullah von Saudi-Arabien lässt mitten in der arabischen Wüste eine strahlende Wirtschaftsmetropole errichten. Doch der König kommt nicht. Nicht am ersten Tag, nicht
am zweiten - und auch nicht in den Tagen danach.

In diesen Tagen der Unverbindlichkeit und des Wartens wird der junge Fahrer Yousef Alans Gefährte. Durch ihn erlebt er die Widersprüchlichkeiten eines Landes zwischen Aufbruch und Stillstand, zwischen Tradition und Moderne. Und er lernt die schöne Ärztin Zahra kennen.

Anhand dieser Begegnungen und der neuen kulturellen Eindrücke entwickelt sich Alan Clay vom zielstrebigen und erfolgsgetriebenen Salesman zu einer Person, die sich selbst Perspektiven sucht und für sich einen neuen Platz im Leben findet. So gerät für Alan immer mehr zur Nebensache, ob der König nun kommt oder nicht.

EIN HOLOGRAMM FÜR DEN KÖNIG führt nach CLOUD ATLAS die erfolgreiche Zusammenarbeit von Tom Hanks und Tom Tykwer fort. Ein Film, der spannend, emotional und humorvoll in die Welt einer fremden Kultur entführt und uns damit völlig neue Perspektiven auf das eigene Leben eröffnet.

„Tom Tykwers neuer Film ist so gut, dass man meint, Tom Hanks habe die letzten zwanzig Jahre nur auf diese Rolle hingespielt.“ (Welt am Sonntag)

„Tom Tykwer. Auch sein neuer Streich gerät zum kreativen Coup. … Amüsant, kurzweilig und ziemlich clever entwickelt sich ein Märchen aus 1001 Nacht der etwas anderen Art.“ (programmkino.de)

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UW4OE1egbHs

 
  Mi, 29.6.2016  11:00  Everybody wants some!! 
  USA 2016 R: Richard Linklater mit Blake Jenner, Ryan Guzman, Zoey Deutch, 111 Min, OmU und im Kinderwagenkino DF

Jake (Blake Jenner) landet nach der High School bei einer etablierten College-Mannschaft. Dort wimmelt es von Angebern, Frauenhelden und Draufgängern, für die alles außer Sport und Schule im Vordergrund steht.

Mit Mutproben, Partys, Kiffen und Alkohol vertreiben sie sich die Tage und versuchen bei den Frauen zu landen. Dabei treffen sie auch auf Beverly (Zoey Deutch), die nur Augen für Neuling Jake hat. Gemeinsam versuchen die Jungs zwischen Männerfreundschaften, Rivalitätskämpfen und Leidenschaft ihren Weg ins Erwachsensein zu finden…

„Nach seinem bahnbrechenden Meisterwerk „Boyhood“ lädt Independent-Filmer Richard Linklater zur vergnüglichen Zeitreise in die 80er Jahre ein. … Ein Juwel des Independent-Kinos.“ (programmkino.de)

„Eine wunderbare Feelgood-Komödie... Grandios... Im Alltag dem großen Zauber des Lebens nachzuspüren und dabei Momente von überwältigender Schönheit einzufangen - darin ist Linklater wohl der größte Profi des amerikanischen Kinos." (Süddeutsche Zeitung)

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=y6raUs0CiCQ
 
  Mi, 06.7.2016  11:00 
 

90 MINUTEN – BEI ABPFIFF FRIEDEN [90 Minutes War]

 

aka. MILHEMET 90 HADAKOT

  D/IL 2015/2016, R: Eyan Halfon mit Detlev Buck, Moshe Ivgy, Norman Issa, 85 Min, OmU

Hundert Jahre schon brodelt der israelisch-palästinensische Konflikt. Hundert Jahre voller Kriege, Blutvergießen und gescheiterter Friedensverhandlungen. Doch damit ist jetzt Schluss! Ein Fußballmatch zwischen der israelischen Nationalmannschaft und dem palästinensischen Team soll endlich Frieden in die Region bringen. Der Gewinner kriegt das Land, der Verlierer muss gehen – ein für alle Mal. Als Austragungsort wird ein Stadion in Portugal ausgewählt, für die Schlacht auf neutralem Boden fallen England und Deutschland aus historischen Gründen aus. Und während die Mannschaften politisch auf Linie gebracht werden und die gegnerischen Fußballfunktionäre (Moshe Ivgy, Norman Issa) über objektive Schiedsrichter (keine Schweden!) verhandeln, formiert sich auf den Straßen Protest gegen das Spiel und heizen die Medien die Stimmung vor dem alles entscheidenden Großereignis weiter auf. Als Trainer des israelischen Teams ist der Deutsche Jan Müller (Detlev Buck) ebenso überfordert wie der Stadionchef in Portugal. Die Situation eskaliert, als ein arabisch-israelischer Spieler sich entscheiden muss, auf welcher Seite er steht...
Die treffsichere Politsatire über den scheinbar unlösbaren Konflikt ist wie ein Dokumentarfilm inszeniert. Vor der Kamera des fiktiven Filmteams wird der Schlamassel aufgefächert, bei dem jeder sein Fett wegbekommt: streitsüchtige Israelis und Palästinenser ebenso wie ahnungslose Westeuropäer und der internationale Fußballverband. Rasend komisch und nur ganz leicht bis zur Kenntlichkeit überzogen zeigt dieser irrwitzige Eröffnungsfilm mit seinen grandiosen Einfällen aufs Beste wofür auch unser Filmfestival steht: Humor ist einfach die beste Waffe!

Eyal Halfon (*1958) ist ein israelischer Filmemacher und Drehbuchautor. Zu seinen Werken als Regisseur zählen die Spielfilme „The Italians Are Coming“ (1996 / JFBB 1998), der mit fünf Israeli Academy Awards ausgezeichnete „Zirkus Palästina“ (1998) und „Willkommen in Israel“ (2005 / JFBB 2007).

 

Auszeichnungen: Ophir Awards, Bester Nebendarsteller für Norman Issa