homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 7,00 Euro    
  Jeden Tag 3,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Kinderfilm 4,- Euro Gruppen ab 10 Kinder 2,50 Euro  
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
 
 
  22. September bis 23. Dezember 2012
  präsentiert
  TIERISCH MÄRCHENHAFT 200 Jahre Grimm DEFA-Märchenfilmreihe
  Stars erzählen Märchen im Babylon
  DEFA-Märchenfilmreihe im Babylon
  PROGRAMMÜBERSICHT      FILME     EINTRITTSPREISE
  Grußwort der Schirmherrin
  Sandra Scheeres Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft Die Märchensammlung der Gebrüder Grimm begleitet seit 200 Jahren Generationen von Menschen. Grimms Märchen zählen zu den bekanntesten Werken der deutschen Literatur. Märchen verleihen der Fantasie Flügel, sie leben seit jeher davon, vorgetragen, vorgelesen oder aufgeführt zu werden. Die liebevoll und sorgfältig inszenierten Märchenverfilmungen der DEFA haben auch in Zeiten von 3D-Block- bustern nicht jene farbenprächtige Strahlkraft eingebüßt, die Groß und Klein sofort in ihren Bann zieht. Ich freue mich, dass mit der Neuaufführung einiger dieser Filmschätze ein bedeutsames kulturelles Erbe unserer Zeit lebendig gehalten wird und wünsche der DEFA- Märchenfilmreihe im Babylon ein zahlreiches, verzaubertes Publikum! Grußwort der Schirmherrin
www.facebook.com/tierischmaerchenhaft

Märchen und Märchenfilme sind nicht von gestern! Das beweisen die prominenten Märchenerzähler der Grimm-Jubiläumsfilmreihe im Babylon.

Marianne Sägebrecht, Anna Thalbach, Andreas Schmidt, Florian Lukas und noch viele weitere Gäste erzählen und lesen Grimm-Märchen vor. Sie sind damit die märchenhafte Ouvertüre für die Grimm-Filmklassiker mit dem DEFA-Gütesiegel.

Das Motto der Reihe: „Tierisch märchenhaft!" Denn was wären unsere Märchenhelden ohne ihre tierischen Helfer oder Widersacher? Was wäre das Rotkäppchen ohne den Wolf? Was das Aschenbrödel ohne sein Pferd Nikolaus?

Vor 200 Jahren, am 20. Dezember 1812, sind die Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm in Berlin zum ersten Mal erschienen. Grund genug, die ewig jungen Märchen über drei Monate jedes Wochenende im Babylon zu feiern – mit Kindern, Eltern, Großeltern und unbedingt auch allen anderen erwachsenen Märchenfans!

   
  MEDIENPARTNER:       
   
   KOOPERATIONSPARTNER:      
  OFFIZIELLER AUSSTATTER: 
   
  EINTRITTSPREISE
Kinderpreise für alle!

Film mit Märchenerzähler: 7 €
Nur Film ohne Gast: 4 €
TICKETS-ONLINE: http://www.babylonberlin.de/

Tickethotline:
030/24 25 969 ab 17 Uhr

U-Bahn: U2 Rosa-Luxemburg-Platz
S-Bahn: Alexanderplatz
Bus: 100, 200, 340, 348
Stop: Alexanderplatz

   
  PROGRAMMÜBERSICHT
 
Sa 22.09.  16 Uhr Eröffnung:
Das singende, klingende Bäumchen
mit Märchenerzählerin Dennenesch Zoudé
So 23.09.  16 Uhr Das blaue Licht
Sa 29.09.  16 Uhr Das singende, klingende Bäumchen
So 30.09.  16 Uhr Das blaue Licht
mit Märchenerzählerin Anna Thalbach
Sa 06.10.  16 Uhr Die goldene Gans
So 07.10.  16 Uhr Die Geschichte von der Gänseprinzessin und ihrem treuen Pferd Falada
mit Märchenerzählerin Susanne Bormann
Sa 13.10.  16 Uhr Die goldene Gans
mit Märchenerzähler Andreas Schmidt
So 14.10.  16 Uhr Die Geschichte von der Gänseprinzessin und ihrem treuen Pferd Falada
Sa 20.10.  15 Uhr Sechse kommen durch die Welt
mit Hundeshow von Edelgard Mechsner
So 21.10.   16 Uhr Rotkäppchen
Sa 27.10.  16 Uhr Rotkäppchen mit Märchenerzählerin Muriel Baumeister
So 28.10. 16 Uhr Sechse kommen durch die Welt
Sa 03.11. 16 Uhr Das tapfere Schneiderlein
So 04.11. 15 Uhr Schneewittchen   mit Märchenerzähler:
der Bundestagsabgeordnete
                                           Wolfgang Tiefensee
Sa 10.11. 16 Uhr Das tapfere Schneiderlein
mit Märchenerzähler Hüseyin Karslıoğlu
So 11.11.    16 Uhr Schneewittchen mit Märchenerzählerin: der Regisseurin Ayse Polat
Sa 17.11.  16 Uhr Die Bremer Stadtmusikanten
(Puppentrickfilm) +
Hans mein Igel (Silhouettentrickfilm)
So 18.11.   15 Uhr Der arme Müllerbursch und das Kätzchen (Zeichentrickfilm)
mit gestiefeltem Kater und Puppenspieler
Tobias Eisenkrämer
Sa 24.11.  16 Uhr Der arme Müllerbursch und das Kätzchen (Zeichentrickfilm)
So 25.11.  16.15 Uhr Die Bremer Stadtmusikanten
(Puppentrickfilm) + Hans mein Igel (Silhouettentrickfilm)
mit Märchenerzähler Jörg Thadeusz
Sa 01.12.  16 Uhr Frau Holle
mit Märchenerzählerin Marianne Sägebrecht
So 02.12.  16 Uhr Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
Sa 08.12.  17 Uhr Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
mit Märchenerzählerin Aylin Tezel
So 09.12.  16 Uhr Frau Holle
Sa 15.12.   17 Uhr Dornröschen
mit Märchenerzählerin Marleen Lohse
So 16.12.   16 Uhr Schneeweißchen und Rosenrot
Sa 22.12.  16 Uhr Schneeweißchen und Rosenrot
mit Märchenerzählerin Jördis Triebel
So 23.12.  16 Uhr Wer reißt denn gleich vor‘m Teufel aus mit Märchenerzähler Florian Lukas
26.-30.12.  je 16 Uhr Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
   
  FILME
  Dennenesch Zoude Foto:Stefan MohnDas singende, klingende Bäumchen
(DEFA 1957, 73 min., OmeU, RE: Francesco Stefani mit Christel Bodenstein, Eckart Dux u.a.)

Sa 22.09. 16 Uhr Eröffnung mit Märchenerzählerin Dennenesch Zoudé
Sa 29.09. 16 Uhr

Eine wunderbar eigenwillige Variante von „Die Schöne und das Biest“ in herrlichen Studiokulissen mit echten Pferden. In Großbritannien Kult! Seinerzeit verliebten sich viele Kinder in die schöne, aber hochmütige Prinzessin.

Prinzessin: „Was fällt dir ein, ich bin eine Prinzessin! Ich will mein Essen auf meinen goldenen Tellern aufgetragen haben.“

Einhörner und Märchenpferde gesucht! Bringt alle eure märchenhaften Tiere mit, damit wir zum Auftakt von allen ein „tierisch märchenhaftes“ Foto machen können!


Anna Thalbach Foto: Oliver WiaDas blaue Licht

(DEFA 1976, 82 min., RE: Iris Gusner mit Viktor Semjonow, Katharina Thalbach u.a.)

So 23.09. 16 Uhr
So 30.09. 16 Uhr – mit Märchenerzählerin: Anna Thalbach

Der König scheint schlau wie ein Fuchs, die Hexe arm wie eine Kirchenmaus. Aber warum reitet der Held auf einem Esel und lässt ein Pferd neben sich traben? Was hat er mit der schnippischen Prinzessin vor, die er entführt? Unterhaltung garantiert!

König: „Ich fürchte, du gefällst mir. Du bist klug. In meiner Umgebung wimmelt es von dummen Leuten.“

Anna Thalbach („Sams im Glück“) ist eine angesehene Schauspielerin und Hörbucherzählerin, u.a. von Grimm-Hörbüchern. Sie ist die Tochter von Katharina Thalbach, die im „Blauen Licht“ die wunderbar ungezogene Prinzessin spielt.
Fotocredit: Oliver Wia



Susanne Bormann Foto: MKnickriemDie Geschichte von der Gänseprinzessin und ihrem treuem Pferd Falada

(DEFA 1988, 83 min., RE: Konrad Petzold mit Dana Moravková, Eberhard Mellies u.a.)

So 07.10. 16 Uhr – mit Märchenerzählerin: Susanne Bormann
So 14.10. 16 Uhr

Prinzessin Aurinia ist Prinz Ivo versprochen. Doch ihre Freundin Liesa zwingt sie zum Rollentausch, Aurinia muss nun als Gänsemagd arbeiten. Nur das sprechende Pferd Falada hilft ihr in der Not.

Ein schwelgerisch‐opulenter Märchenfilm, u.a. mit 65 Gänsen, mit Eseln und Hunden.

Aurinia: „Ach Falada, wenn das die Mutter wüsste. Das Herz im Leib tät ihr zerspringen.“

Susanne Bormann („Barbara“) spielte in der Neuverfilmung der Gänsemagd die Zofe, die unbedingt Prinzessin sein will. Diesen Wunsch kennen sicherlich viele Kinder. Aber was sagen sie zu der Wahl der Mittel?
Fotocredit: Mirjam Knickriem




Andreas Schmidt  Foto: Jennifer BresslerDie goldene Gans
(DEFA 1964, 67 min., RE: Siegfried Hartmann mit Kaspar Eichel, Karin Ugowski u.a.)

Sa 06.10. 16 Uhr
Sa 13.10. 16 Uhr – mit Märchenerzähler: Andreas Schmidt

Eine Prinzessin, die nicht mehr lachen kann – das ist für den gutmütigen Schusterklaus unvorstellbar. Deshalb will er mit seiner goldenen Gans zum Königshof. Immer mehr Neugierige bleiben an dem Wundertier kleben. Der König fürchtet einen Aufstand. - Und die Prinzessin?

Klaus: „Ach was, heiraten! Zum Lachen will ich die Prinzessin bringen.“

Der Schauspieler Andreas Schmidt („Sommer vorm Balkon“) spielte 2011 in dem Grimm-Märchen „Die zertanzten Schuhe“ den Hofmeister, eine Rolle, die auch in der „goldenen Gans“ für Heiterkeit sorgt.
Fotocredit: Jennifer Bressler


Edelgard Mechsner Foto: EkkifantSechse kommen durch die Welt

(DEFA 1972, 69 min., RE: Rainer Simon mit Jiri Menzel, Jürgen Gosch u.a.)

Sa 20.10. 15 Uhr mit Hundeshow und Trainerin Edelgard Mechsner
So 28.10. 16 Uhr

Vom allmächtigen König und dessen Tochter betrogen, verbünden sich die glorreichen Sechs und bringen die herrschenden Verhältnisse ins Wanken.
Ein anarchisches Leinwandmärchen mit hintergründigem Witz, einem Pferd, einer Eule und sogar einer Biene.

König: „Ich werde nie mehr vergessen werden. Ich bin mit dem großen Stern meiner Unvergesslichkeit dekoriert.“

Auf den Hund gekommen! Fünf pfiffige Hunde kommen durch die Welt, fahren Skateboard, springen durch den Reifen. Und Hundetrainerin Edelgard Mechsner erklärt, wie ein Hund zum Filmstar wird.
Fotocredit: Ekkifant


Rotkäppchen

(DEFA 1962, 70 min., RE: Götz Friedrich mit Blanche Kommerell, Werner Dissel u.a.)
So 21.10. 16 Uhr
Sa 27.10. 16 Uhr – mit Märchenerzählerin: Muriel Baumeister

Was wäre das eigenwillige Rotkäppchen ohne den Wolf, aber auch ohne seine besten Freunde, das Häschen und den Bären? Eine musikalische Märcheninszenierung von Opernregisseur Götz Friedrich a la „Peter und der Wolf“.

Fuchs: „Da wohnt Großmutter. Friss die doch. Die ist alt und schwach.“
Wolf: „Die ist zäh wie Leder, schmeckt mir nicht. Hühner will ich fressen! Rotkäppchen will ich fressen!“

Die beliebte Schauspielerin Muriel Baumeister spielt eine Vielfalt an Rollen - von Komödie, Drama bis zu Märchen. Auch wenn sie als „Eine Prinzessin zum Verlieben“ vor der märchenhaften Moritzburg („Aschenbrödel“) gespielt hat, glaubt sie selbst nicht an den Traumprinzen.
Fotocredit: Stefan Klüter



Ayse Polat Foto: Oktay CaglaSchneewittchen

(DEFA 1961, 63 min., RE: Gottfried Kolditz mit Doris Weikow, Marianne Christine Schilling u.a.)

So 04.11. 15 Uhr – mit Märchenerzähler: der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Tiefensee
So 11.11. 16 Uhr mit Märchenerzählerin: der Regisseurin Ayse Polat


Schneewittchen ist zu Menschen und Tieren gut und übersteht so die bösen Absichten ihrer eifersüchtigen Stiefmutter. Allein im Wald trifft Schneewittchen das Reh und das Eichhörnchen und wenig später die sieben Zwerge. Und die sind auf der Stelle alle verliebt.

Zwerg Naseweis: „Sieben Becher. Sieben Nasen, sieben Haare.“
Schneewittchen: „Sieben Haare? Na, du bist ein lustiger Bursche.“
Naseweis: „Bursche? Ich bin Naseweis.“

Der Politiker und Bundestagsabgeordneter Wolfgang Tiefensee hat eine ganz besondere Verbindung zu dem DEFA-Klassiker "Schneewittchen": Sein Vater Siegfried Tiefensee hat die Filmmusik komponiert. Er war Kapellmeister an den Theatern von Stendal, Gera und in Leipzig und schrieb nahezu 250 Bühnenmusiken, in denen er auch moderne Elemente des Jazz und Beat eingesetzt hat.

Die Regisseurin Ayse Polat („En garde“) hat als Kind Grimm-Märchen regelrecht verschlungen. Heute zählt sie die Gebrüder Grimm zu ihren Hauptinspirationsquellen, zu entdecken auch an ihrem Film „Luks Glück“.
Fotocredit: Oktay Cagla



Das tapfere Schneiderlein

(DEFA 1956, 83 min. RE: Helmut Spieß mit Kurt Schmidtchen, Christel Bodenstein u.a.)

Sa 03.11. 16 Uhr
Sa 10.11. 16 Uhr – mit Märchenerzähler: Hüseyin Karslıoğlu (Türkischer Botschafter)

Ein Schneidergeselle zieht mit Selbstbewusstsein und seinem Stieglitz in die Welt und macht am Königshof als Ritter sieben auf einen Streich Furore. Als er zwei Riesen, ein Wildschwein und das Einhorn besiegt, bekommt es der König mit der Angst zu tun.

Schneiderlein: „Ich mich fürchten? Bloß weil ein Riese bellt. Riesen, die bellen, beißen nicht.“

Der türkische Botschafter Hüseyin Karslıoğlu zog als Kind auch in die Welt hinaus und lebte mit seiner Familie einige Jahre in Deutschland. Er lernte die deutsche Sprache, weil ihm „Oma Frieda“ Grimm-Märchen vorlas.
Fotocredit: Waltraut Pathenheimer


Kater Foto Mario HohmanDer arme Müllerbursch und das Kätzchen

(DEFA 1966, 53 min., RE: Lothar Barke, Helmut Barkowsky)

So 18.11. 15 Uhr mit Puppenspieler Tobias Eisenkrämer und Katze im Oval
Sa 24.11. 16 Uhr

Auf der Suche nach dem besten Pferd der Welt findet der Müllerbursch im ängstlichen Glühwürmchen einen treuen Freund. Ein wundersames Kätzchen stellt dem Müllerburschen drei Aufgaben und verspricht als Lohn das schönste Pferd. Ein tierischer Zeichentrickfilm.

Bursche: „Keine Angst, Würmchen. Mach hell, sei mutig, Würmchen!“

Eine große Katze erzählt zusammen mit ihrem Puppenspieler Tobias Eisenkrämer das Abenteuer vom Müllerbursch. Und das in gemütlicher Atmosphäre im Oval des Babylons. Zeit zum Schnurren!

Fotocredit: www.puppenbau-berlin.de


Die Bremer Stadtmusikanten + Hans mein Igel

(DEFA 1986, Puppentrick, 26 min., RE: Peter Pohler
DEFA 1984, Silhouettentrick, 24 min., RE: Horst Tappert)

Sa 17.11. 16 Uhr
So 25.11. 16.15 Uhr - mit Märchenerzähler: Jörg Thadeusz

Joerg Thadeusz Foto: Jenny SieboldtEine ungewöhnliche Rentnerband will nach Bremen: Ein alter Grauer, ein heiserer Hund, die einzahnige Katze und der Hahn, der eigentlich eine gute Brühe abgeben sollte.
Auch „Hans mein Igel“ geht – zusammen mit einem Hahn und einem Dudelsack – auf musikalische, erfolgreiche Reise.

Esel: „Ein alter Esel kann gut singen und es in Bremen sehr weit bringen. Bald bin ich wieder dicke da“

Jörg Thadeusz: Gewitzt, wortgewandt und humorvoll. Wer wäre ein besserer Märchenerzähler für diese Märchen als der bekannte Journalist und Moderator?
Fotocredit: Jenny Sieboldt
 

 



Marianne SägebrechtFrau Holle
(DEFA 1963, 59 min., RE: Gottfried Kolditz mit Mathilde Danegger, Karin Ugowski u.a.)

Sa 01.12. 16 Uhr - mit Märchenerzählerin: Marianne Sägebrecht
So 09.12. 16 Uhr

Am liebsten liegt Marie den ganzen Tag faul im Bett. Was soll sie da bei Frau Holle? Sie will sich nicht um die Tauben, die Katze und schon gar nicht um die Betten der Frau Holle kümmern. Eine wunderbar farbintensive Inszenierung, einem Bilderbuch gleich.

Pechmarie: „Bei meiner Mutter zu Hause brauch ich keine Betten schütteln. Ich will nach Hause!“

Wer könnte Frau Holle besser erzählen als Marianne Sägebrecht, das bayerische Original? In der Neuverfilmung spielte sie die Titelrolle! Und: Sie liebt DEFA-Märchenfilme.

Außerdem gibt es eine bayerische Brotzeit von der Hofpfisterei. Denn was sagen die Brote in „Frau Holle“: „Zieh uns raus! Wir sind ausgebacken!“


Aylin TezelDrei Haselnüsse für Aschenbrödel

(DEFA/Barrandov 1973, 86 min., RE: Václav Vorlicek mit Libuse Safránková, Pavel Trávnicek u.a.)

So 02.12. 16 Uhr
Sa 08.12. 17 Uhr – mit Märchenerzählerin: Aylin Tezel
26.-30.12. täglich 16 Uhr

Was wäre die Adventszeit ohne das Aschenbrödel, die Eule Rosalie, das Pferd Nikolaus und die Tauben? Auf der großen Babylon Leinwand unschlagbar!

Aschenbrödel: „Vater hat immer gesagt, dass ich auf Nikolaus zum ersten Ball reiten werde wie ein Husar.“

Aylin Tezel („Almanya – Willkommen in Deutschland“) hat 2011 die Titelrolle in der Neuverfilmung gespielt. Sie selbst sagt über den Kultfilm „3 HfA“: „Für mich ist ‚Drei Haselnüsse für Aschenbrödel‘ das schönste Märchen, das es gibt. Ich liebe es. Ich schaue es jedes Weihnachten mehrmals an.“


Marleen Lohse Foto: Alexander HoerbeDornröschen

(DEFA 1970, RE: Walter Beck mit Juliane Korén, Vera Oelschlegel u.a.)

Sa 15.12. 17 Uhr – mit Märchenerzählerin: Marleen Lohse

Da es nur 12 goldene Teller gibt, entscheidet der König, dass die 13. Fee keine Einladung zur Taufe seiner Tochter erhält. Ein entscheidender Fehler…

Ein wunderbarer Klassiker mit prachtvollen Kostümen, flotter Musik, mit Pferden, einem Collie und einigen Hühnern.

„Wenn sie ohne Grund herausgefordert werden, sind auch Feen nicht frei von Zorn.“

Die Schauspielerin Marleen Lohse (Kika-Serie „Die Kinder vom Alstertal“) ist die optimale Märchenerzählerin für „Dornröschen“. Sie spielte die Titelrolle im gleichnamigen Kindermusical. Und wer kennt sie nicht aus den Neuverfilmungen „Das tapfere Schneiderlein“ und „Das blaue Licht“?
Fotocredit: Alexander Hörbe


Joerdis Triebel Foto: Joachim GernSchneeweißchen und Rosenrot
(DEFA 1978, 70 min., RE: Siegfried Hartmann mit Julie Juristová, Katrin Martin u.a.)

So 16.12. 16 Uhr
Sa 22.12. 16 Uhr mit Märchenerzählerin: Jördis Triebel

Nur die Liebe und Treue der zwei Schwestern rettet die beiden in einen Bären und einen Falken verzauberten Prinzen. Romantisch!

Rosenrot: „Wir wollen nur zwei Brüder, sonst heiraten wir überhaupt nicht.“
Schneeweißchen: „Und wenn ein Königssohn käme, ich würde ihn nicht nehmen.“

Die Schauspielerin Jördis Triebel („Emmas Glück“) meinte in einem Interview:
„… Geprägt haben mich die Ost-Märchenfilme, die mit viel Liebe, Humor und Fantasie produziert wurden.“
Fotocredit: Joachim Gern


Florian Lukas Foto: Frank EidelWer reißt denn gleich vor‘m Teufel aus
(DEFA 1977, 92 min., RE: Egon Schlegel mit Hans-Joachim Frank, Dieter Franke u.a.)

So 23.12. 16 Uhr – mit Märchenerzähler: Florian Lukas

Nicht nur seine Angst vor Mäusen muss Jakob bezwingen, als der König ihn zum Teufel schickt. Zwar hat Jakob schon das Herz der Prinzessin gewonnen. Aber der König will ihn loswerden und fordert die drei goldenen Haare vom Teufel. Ein höllischer Spaß!

Jakob: „Ich geh da nicht hin. Zum Teufel mit dem Teufel. Ich hau einfach ab. Was geht mich der Teufel an.“

Der Schauspieler Florian Lukas („Weissensee“) liebte als Kind Märchenschallplatten und spielte in der Neuverfilmung von „Die Gänsemagd“ den Prinzen. Ihn fasziniert: „In den meisten Märchen siegen Mut und Liebe. Und wenn das nicht reicht, wird gezaubert“.
Fotocredit: Frank Eidel