homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 7,00 Euro    
  Jeden Tag 3,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
  Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Kinderfilm 4,- Euro Gruppen ab 10 Kinder 2,50 Euro  
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
 
 
  3. - 15. August 2012 im Babylon
  in Zusammenarbeit mit   präsentieren:
  Jess FRANCO – BACK TO BERLIN
  Die B-Film-Legende live in Berlin!
  Filme wie fiebrige Tagträume: Menschenjagd auf einer einsamen Insel … Voodoo-Zauber einer Erotik-Göttin … Graf Dracula in Portugal … eine Nonne in den Klauen der Inquisition … Teufelsmessen in Paris … Mörderpärchen auf dem Kudamm! Wenn Christopher Lee nach der Weltherrschaft greift, Klaus Kinski in einer Gummizelle Fliegen verspeist und Maria Schell aus einem Dschungelgefängnis flieht, stand meist der spanische Meister des B-Films hinter der Kamera.

Kennen Sie Jess Franco? Sie sollten es, denn über 200 Filme gehen auf das Konto des KultRegisseurs. Eine einzigartige Werkschau macht Berlin vom 3. - 15. August zur Hauptstadt des Exploitation-Kinos und bietet die einmalige Möglichkeit, einen legendären Filmemacher und seine spektakulärsten Werke auf der großen Leinwand zu erleben.

Jess Francos Skandalfilme entstanden zwischen den 60er und 80er Jahren, aber erst heute werden seine phantastischen und erotischen Stoffe wie „Vampiros Lesbos“ oder „Justine“ als Meisterwerke des europäischen Schmuddelkinos wiederentdeckt und von Kritikern und Cineasten neu bewertet.
In der heutigen Ära vielfach getesteter, doppelt und dreifach abgesicherter Konfektionsfilme, begeistern Francos Werke umso mehr durch skurrile Ideen, poetische Momente, betörende Atmosphäre und einprägsame Bilder. Die Cinémathèque Française ehrte Franco 2008 mit einer großen Retrospektive, in seiner spanischen Heimat erhielt er 2009 den Ehren-Goya (den lokalen Oscar) für sein Lebenswerk.
Jetzt ist auch in Berlin die Zeit reif für einige der schönsten und seltsamsten Werke des Meisters, in denen sich Grindhouse und Arthouse brüderlich die Hand reichen. Für Jess Franco bedeutet die Berliner Werkschau FRANCO TOTAL eine Rückkehr in die Stadt, in der einige seiner besten Filme, wie „Necronomicon – Geträumte Sünden“ und „Eugénie de Sade“, entstanden. Franco arbeitete in seiner jahrzehntelangen Karriere nämlich auch für deutsche Produzenten wie Arthur Brauner und mit deutschen Darstellern wie Horst Tappert, Horst Frank und Harald Leipniz. Fritz Lang nannte Francos „Necronomicon“ den „einzigen erotischen Film, den ich von Anfang bis Ende durchgehalten habe“.

FRANCO TOTAL: Dreizehn Tage voll überraschend ironischer, hysterischer, melancholischer, atmosphärischer Kunstwerke eines Allround-Talentes, das seine Stoffe selbst entwickelte, vor und hinter der Kamera stand, diese selbst bediente, und oft auch die dazugehörige Filmmusik komponierte.
Die katholische Kirche verdammte ihn, die Filmkritik verlachte ihn, doch jetzt ist Jess Franco „back in Berlin“ und lässt uns seine großen und kleinen, teuren und billigen, schwarzweißen und grellbunten Filmträume noch einmal in voller Pracht durchfiebern.

 
  Filmprogramm JESS FRANCO: BACK TO BERLIN
  Alle Filme in den besten, authentischsten und längsten Fassungen!
  Kein Einlaß unter 18 Jahren !
  Außer "Lucky M füllt alle Särge", den wir als 35mm Kopie bekommen,  projizieren wir alle anderen Filme entweder von DVD oder von BluRay.
Wir zeigen die Filme in Absprache mit Jess Franco in der möglichst vollständigsten und authentischsten Fassung die es gibt. Viele der Filme sind zum ersten Mal in Deutschland zu sehen, insbesondere restauriert und als Director's Cut!
 
  PROGRAMM       FILME
 
  PROGRAMM
  Fr 3.8.12
  18:00 Downtown – Die nackten Puppen 85'
20:00 Eröffnung Jess Franco - Get Back to Berlin
           Eugenie … the story of her journey into perversion 87'
           plus Gespräch mit Jess Franco
22:00 Exorcisme 94'
24:00 Robinson und seine wilden Sklavinnen
 
  Sa 4.8.12
  Jack the RipperVampirus Lesbos15:45 Célestine, bonne à tout faire 91' 91'
17:30 Lucky M füllt alle Särge 90' 35mm
19:30 Jack the Ripper 92' plus Gespräch mit Jess Franco
22:00 Vampyros Lesbos 86'
23:45 Greta – Haus ohne Männer
 
 
  So 5.8.12
  14:30 Blue Rita – Das Frauenhaus
16:00 Don Quijote 116' plus Gespräch mit Jess Franco
19:00 Liebesbriefe einer portugiesischen Nonne 82'
20:45 The Girl from Rio
 
 
  Mo 6.8.12
  20:00 Cine en espanol
           Dracula contra Frankenstein 80' plus Gespräch mit Jess Franco
22:00 Das Bildnis der Doriana Gray
 
  Di 7.8.12
  18:00 El sexo esta loco 83'
20:00 La comtesse noire 96'
22:00 Der Ruf der blonden Göttin
 
  Mi 8.8.12
  20:00  La nuit des étoiles filantes 72'
21:30  Les cauchemars naissent la nuit
 
  Do 9.8.12 
  20:00 Eugénie de Sade 91'
21:45 El secreto del Dr. Orloff
 
  Fr 10.8.12  
  20:00 Necronomicon 80'
21:45 La comtesse perverse 72'
 
  Sa 11.8.12   
  17:15 Marquis de Sade: Justine 124'
20:00 Sie tötete in Extase 74'
21:30 Plaisir à trois  80'
 
  So 12.8.12   
  18:00 Necronomicon  80'
 
  Mo 13.8.12   
  18:30 Der Todesrächer von Soho  80'
21:45 Les possédées du diable  100'
 
  Di 14.8.12    
  18:15  Nachts, wenn Dracula erwacht  93'
20:00  Black Angel  86'
21:45  Midnight Party  91'
 
  Mi 15.8.12    
  18:30 Killer Barbys vs Dracula  85'
20:00 Macumba  80'
21:30 99 Women
 
 
  FILME
  El secreto del Dr. Orloff (Dr. Orloff’s monster) (Sp / F 1964)
Ein wahnsinniger Wissenschaftler verwandelt seinen Nebenbuhler in einen Roboter, der sich an den leichten Mädchen des kleinen österreichischen Ortes zu schaffen macht.

Lucky M. füllt alle Särge (Agente speciale L.K.) (Sp / It / D1966)
Ein Superagent wird auf einen Geldfälscher angesetzt. Es entspinnt sich eine rasante Jagd von Rom bis auf eine Karibikinsel.

Necronomicon – Geträumte Sünden (Succubus) (D 1967)
Die sadomasochistische Nachtclub-Revue von Tänzerin Lorna ist eine Sensation in Lissabon. Aber was ist Show und was mörderische Realität?

Der Todeskuß des Dr. Fu Manchu (The blood of Fu Manchu) (Sp / UK / D / USA 1968)
Der legendäre Bösewicht ist im Besitz eines Giftes, das lediglich Männer tötet. Von zehn schönen Mädchen will er seine Feinde damit zu Tode küssen lassen.

Die Folterkammer des Dr. Fu Manchu (The castle of Fu Manchu) (Sp / It / D / USA 1968)
In einem geheimen Hauptquartier in Istanbul hält Fu Manchu einen Wissenschaftler gefangen, mit dessen Hilfe er die Weltherrschaft erringen will.

Marquis de Sade: Justine (UK / D / It 1968)
Im Frankreich des 18. Jahrhundert wird die blutjunge Justine zum Objekt einer nicht enden wollenden Reihe egoistischer, brutaler Zeitgenossen.

The Girl from Rio (Die sieben Männer der Sumuru) (Sp / UK / D / USA 1968)
Von einer verborgenen Amazonas-Stadt aus plant deren Herrscherin Sumuru die Ausrottung aller Männer. Ein Privatdetektiv durchkreuzt ihre Pläne.

99 Women (Der heisse Tod) (Sp / UK / D / It 1969)
In einem Frauengefängnis vor der Küste Panamas leiden die Gefangenen unter dem Terror einer sadistischen Leiterin. Ihr Ausbruchsversuch wird zum Kampf um Leben und Tod.

Eugenie … the story of her journey into perversion (De Sade 70 - Die Jungfrau und die Peitsche) (UK / D 1969)
Auf einer abgelegenen Insel ist die junge Eugenie Gast eines wohlhabenden Paares und wird dort zum Spielball abseitiger Gelüste.

Nachts, wenn Dracula erwacht (El Conte Dracula) (Sp / UK / D / It 1969)
Graf Dracula hat sein Schloss in Transsylvanien verlassen. Schockiert begreift der junge Anwalt Harker, was der Vampir mit seiner Reise nach England bezweckt

Black Angel (Paroxismus / Venus in furs) (USA / UK / D / It1969)
Ein junger Jazztrompeter trifft in Rio auf eine Frau, die frappierende Ähnlichkeit mit einer ihm bekannten Toten besitzt. Oder erliegt er einer Halluzination?

Les cauchemars naissent la nuit (Nightmares come at night) (Liechtenstein / F 1970)
Eine Nachtclubtänzerin wird im Haus einer Frau aufgenommen, die ihr verspricht, sie zum Star zu machen. In Wirklichkeit aber soll sie Ausführende eines Mordplanes werden.

Eugénie de Sade (De Sade 2000) (Liechtenstein / F 1970)
Die junge Eugénie entdeckt, dass ihr Vater geheime sadistische Neigungen auslebt. In ihrer Berliner Villa planen die beiden den perfekten Mord an einem Fotomodell.

Sie tötete in Extase (D1970)
Nachdem ein junger Forscher von Kollegen in den Selbstmord getrieben wurde, nimmt seine attraktive Witwe grausame Rache.

Vampyros Lesbos (D / Sp 1970)
In Visionen wird eine junge Anwältin von einer faszinierenden Frau verfolgt. Als sie beauftragt wird, sich in Istanbul um die Vermögensangelegenheiten einer mysteriösen Gräfin zu kümmern, erkennt sie diese in ihr wieder.

Robinson und seine wilden Sklavinnen (D /F 1971)
Dem Apotheker Robinson wird das triste Leben mit Ehefrau und Schwiegermutter zu langweilig. Er siedelt auf eine einsame Insel um und wird dort der sprichwörtliche Hahn im Korb. Aber auch hier ist das Leben nicht ohne Probleme.

Der Todesrächer von Soho (El muerto hace las maletas) (D / Sp1971)
Seltsame Messermorde erschüttern London. Immer finden die späteren Opfer gepackte Reisekoffer vor. Kann Scotland Yard das Rätsel lösen?

Dracula contra Frankenstein (Die Nacht der offenen Särge) (Sp / F 1971)
Ein Treffen der Horror-Giganten: Doktor Frankenstein schickt sein Monster in ein nervenzerfetzendes Duell mit dem König der Vampire.

La nuit des étoiles filantes (The night of the falling stars / Une vierge chez les morts-vivants) (Liechtenstein / F 1971)
Nach dem Tod ihres Vaters kehrt die junge Christina auf das Schloss ihrer Familie zurück. Diese scheint aber mehr tot als lebendig und zieht das Mädchen mehr und mehr in ihren dunklen Bann.

La maldicion de Frankenstein (F / Sp 1972)
Zusammen mit seinem Gehilfen Morpho hat der geniale Doktor Frankenstein ein silberfarbenes Monster geschaffen. Der Magier Cagliostro und eine rätselhafte Vogelfrau stoßen zu dem Geschehen.

La comtesse noire (Female Vampire / Entfesselte Begierde) (F / Bel 1973)
Gräfin von Karnstein ist eine ganz besondere Vampirin: ihr Elixier ist nicht Blut. Stattdessen raubt sie ihren Opfern in erotischen Ritualen Saft und Lebenskraft.

La comtesse perverse - Director’s cut (F 1973)
Graf und Gräfin Zaroff bewohnen ein modernistisches Gruselschloss auf einer einsamen Insel. Immer wieder laden sie junge Mädchen ein und machen sie zu ihrer Jagdbeute.

Plaisir à trois (F 1973)
Eine erotische Dreiecksgeschichte der besonderen Art: Nach ihrer Rückkehr aus einer Nervenklinik scharen sich um die attraktive Martine ominöse Hausbewohner.

Mais donc qui a violé Linda? (F 1973)
Auf einer griechischen Insel kümmert sich ein junges Au-pair-Girl um einen hilfsbedürftigen Mann. Eine seiner beiden Töchter löst durch ihre nymphomanische Veranlagung eine Kettenreaktion aus.

Célestine, bonne à tout faire (Celestine, maid at your service) (F 1974)
Auf einem französischen Landgut des 18. Jahrhundert erweckt das Hausmädchen Celestine die erotischen Empfindungen aller Stände.

Exorcisme (Exorcisme et messes noires) (F / Belg 1974)
Ein ehemaliger Priester stößt in Paris auf geheime Satansorgien in High-Society-Kreisen und steigert sich in den Wahn, den teilnehmenden Mädchen den Teufel auszutreiben.

Les possédées du diable – Director’s cut (Lorna, l’exorciste) (F 1974)
Der Succubus Lorna geht eine Verbindung mit einem sterblichen Geschäftsmann ein. Die gemeinsame Tocher soll an ihrem 18. Geburtstag ihr gehören …

Downtown – Die nackten Puppen der Unterwelt (Schweiz 1975)
In Puerto Rico versucht ein abgebrühter Privatdetektiv die Polizei und zwei lesbische Erpresserinnen gegeneinander auszuspielen und zieht am Ende den Kürzeren.

Das Bildnis der Doriana Gray (Schweiz 1975)
Die erotische Doriana Gray lebt allein mit ihrem Butler auf einem Schloss. Als ein Reporter sie interviewen will, stößt sie auf ein verstörendes Geheimnis in ihrer Vergangenheit.

Midnight Party (F / Bel 1975)
Eine Stripteasetänzerin, die zwischen zwei Männern pendelt, wird in eine Spionage- und Mordaffäre verwickelt.

Jack the Ripper – Der Dirnenmörder von London (Schweiz 1976)
Der berühmte Serienkiller des viktorianischen Londons ist nicht nur ein brutaler Mörder, sondern - in seinem offiziellen Leben - auch ein wohltätiger Arzt. Ein Polizeiinspektor versucht ihm auf die blutige Spur zu kommen.

Liebesbriefe einer portugiesischen Nonne (Schweiz 1976)
Das Schicksal führt eine junge Nonne nach erotischen und kriminellen Erlebnissen hinter Klostermauern bis in die Hände der Inquisition. In ihrer Verzweiflung schreibt sie einen Brief an Gott …

Greta – Haus ohne Männer (Schweiz 1977)
In einem südamerikanischen Straflager herrscht unter Chefaufseherin Greta ein brutales Regiment. Ein mutiges Mädchen lässt sich auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester dorthin einschmuggeln.

Blue Rita – Das Frauenhaus (Schweiz / F 1977)
Rita führt nicht nur einen populären Nachtclub, sondern arbeitet incognito auch für internationale Geheimdienste. In ihrem Etablissement verschwinden immer wieder Männer nach Schäferstündchen mit käuflichen Damen.

Der Ruf der blonden Göttin (Schweiz 1977)
Als Susan, die Frau des britischen Konsuls, auf Haiti eintrifft, um dort mit ihrem Mann zu leben, gerät sie in den Bann dessen angeblicher Schwester sowie hypnotischer Voodoo-Rituale.

El sexo esta loco (Sex is crazy) (Sp 1979)
Eine eifersüchtige Ehefrau, Geheimdienstler und eine Gruppe Marsmenschen sorgen vor der sonnigen Kulisse von Alicante, Spanien, für Aufregung. War am Ende alles nur ein Traum?

Macumba (Sp 1981)
Eine Urlauberin gerät in den erotischen Bann einer mysteriösen Frau, die von einem Inselschloss aus, wo sie mit zwei devoten Dienern lebt, ihre Fäden spinnt.

Don Quijote de Orson Welles (Sp 1957 - 1992)
Die Dokumentation schildert die Hintergünde von Orson Welles’ gescheiterter Verfilmung des berühmten Don-Quijote-Stoffes.

Killer Barbys vs Dracula (D / Sp 2003)
In einem Wild-West-Park in Spanien erweckt die Rockband Killer Barbys aus Versehen Graf Dracula, der sich in Silvia, die Sängerin, verguckt. Kann der blinde Vampirjäger Dr. Seward verhindern, dass der Graf größeren Schaden anrichtet?