homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 9,00 Euro Kino 1                
    9,00 Euro Kino 1 Film + Gespräch  
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 4,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
  Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
  Kino Karten/Kasse/Informationen: Fon: +49 - (0)30 - 24 25 969 (ab 17.00 Uhr)
 
 
   
  IndoGerman Film
  Indian film Screening ab sofort jeden Samstag um 16:30 Uhr
  und bei neuen Filmen auch weitere Vorstellungen:
  - IndoGerman Films – New Releases – Free Popcorn
- IndoGerman Film Classics – Free Entry/EINTRITT FREI JEDEN SAMSTAG UM 16:30
   
   
  Sa, 19.8.2017 16:30 Uhr – IndoGerman Film Classics – Eintritt frei!
  Kapoor & Sons
  Ind. 2016, R: Shakun Batra
mit Alia Bhatt, Sidharth Malhotra, Fawad Khan, Rishi Kapoor, Ratna Pathak Shah, 132 min, OmU

Im Mittelpunkt von Kapoor & Sons steht die Beziehung der beiden Brüder Rahul und Arjun. Rahul ist ein gut aussehender Mann und führt ein gutes Leben in einem schicken Londoner Appartment. Sein jüngerer Bruder Arjun, ein angehender Schriftsteller, lebt in New Jersey und muss kämpfen um über die Runden zu kommen. Die Spannung zwischen den beiden Brüdern ist von Anfang an offensichtlich. Beide kommen nach Coonoor zurück um, wie sie glauben, die scheinbar letzten Tage mit ihrem 90 jährigen Großvater zu verbringen, nachdem dieser einen Herzinfarkt hatte. Nach ihrer Ankunft in Indien stellen die Brüder fest, dass ihre Familie nicht mehr so perfekt ist wie sie sich vorgestellt hatten. Die Eltern haben Eheprobleme und stehen vor einer finanziellen Krise. Auf einer Party lernt Arjun die attraktive und extravagante Tia kennen und ist sofort ganz hingerissen. Aber auch Rahul begegnet Tina und fühlt sich zu ihr hingezogen. Es entwickelt sich eine Dreiecks – Liebesgeschichte. Sind die Brüder in der Lage all diese Probleme zu lösen?
   
  Sa, 26.8.2017 16:30 Uhr – IndoGerman Film Classics – Eintritt frei!
  OK Jannu
  Ind. 2017, Regie: Shaad Ali mit Aditya Roy Kapoor, Shraddha Kapoor, Naseeruddin Shah, Romantic Comedy 137 Min., OmU

Ok Jannu ist das Hindi-Remake der wunderschönen tamilischen Romantic Comedy „Kamman“. In dem Beziehungsfilm geht es um das junge Paar Adi und Tara, das zusammenzieht. Ihre gemeinsame Zeit ist begrenzt, da die die beiden wegen ihrer Karrierewünsche in verschiedene Länder gehen werden. Ihre letzten gemeinsamen Tage verbringen sie oft mit unnötigen Streits, bis sie am Vorbild ihres Vermieters erkennen, wie weit sie wahre Liebe tragen könnte. Ihr Vermieter kümmert sich liebevoll um seine an Alzheimer erkrankte Frau und wohnt in der Wohnung über ihnen.

https://www.youtube.com/watch?v=HLdbAdya2po

Adi and Tara move to Mumbai to pursue their dreams. A chance meeting sparks off a heady, no strings attached romance until their careers pull them apart. Will ambition prevail over matters of the heart? OK Jannu is a Remake of the tamil film OK Kanmani: Two young lovers are compatible in every way – they even agree that marriage is futile. However, their emotions are not so easily managed, especially when they witness the unconditional love of the older couple with whom they live.
   
  Samstag, 2.9.2017 16:30 Uhr IndoGerman Film, free Popcorn!
  Der Neue "Shah Rukh Khan" Film: Jab Harry Met Sejal
  FREE POPCORN
  Regie: Imtiaz Ali, mit Shah Rukh Khan, Anushka Sharma, 135 Min, OmU (Hindi)

Jeder der ein Ticket kauft bekommt eine kleine Tüte Popcorn gratis!

Der Touristenführer Harry lernt bei seinen Stadtführungen die hinreißende Sejal kennen und verliebt sich in sie. Auf der Suche nach ihrem Verlobungsring lernt Harry die Liebe und den Beziehungsdschungel besser zu verstehen. Sejal versteht endlich, was es heißt, frei zu sein. Harrys Gegenwart gibt ihr Sicherheit und er spendet ihr Trost. Beide suchen und finden die Liebe, das Leben, aufregende Begegnungen, die ihre Phantasie beflügeln und finden gemeinsam ihre innere Stimme.

   
  Samstag, 9.9.2017 17:15 Uhr IndoGerman Film, free Popcorn!
  Viceroy’s House (Der Stern Indiens)
  Ind./GB 2016, R.: Gurinder Chadha mit Hugh Bonneville, Gillian Anderson, Huma Qureshi, Michael Gambon, 106 Min., OV (engl.)

Music by A. R. Rahman

Als die britische Kolonialherrschaft in Indien 1947 zu Ende geht, zieht Lord Mountbatten, Urenkel von Queen Victoria, mit Frau und Tochter für sechs Monate ins Viceroy’s House in Delhi ein. Als letzter Vizekönig soll er den Übergang des Landes in die Unabhängigkeit überwachen. Bald kommt es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Hindus, Muslimen und Sikhs und damit auch zwischen den 500 Bediensteten des Palastes. Hier droht die Liebe des jungen Hindu Jeet und der muslimischen Angestellten Aalia im Strudel der Ereignisse und im Konflikt mit den eigenen Glaubensgemeinschaften unterzugehen. Als die Lage eskaliert, steht eine folgenschwere Entscheidung an.

Vor 70 Jahren wurde das Land in das muslimische Pakistan und das säkulare Indien geteilt. Regisseurin Gurinder Chadha, deren Familie unmittelbar in die tragischen Ereignisse nach dem Ende des British Empire verstrickt war, beleuchtet in ihrem Historienfilm die politischen Hintergründe. Welche Rolle spielten Lord Mountbatten und seine Frau? Und wie verliefen die Verhandlungen innerhalb der politischen Elite – Nehru, Jinnah und Gandhi –, die im Viceroy’s House über den Weg in die Unabhängigkeit stritt?

About the inside life of the Viceroy's House in 1947 during the Partition of India.

The final Viceroy of India, Lord Mountbatten, has to oversee the transition of British India to independence but meets with conflict as the sides clash in the face of monumental changes; i.e., ultimately the division of India into separate Hindu and Muslim countries. Downstairs in the servants quarters, Mountbatten's new manservant, Jeet falls for the daughter's assistant, Alia and all manner of obstacles are put in their way.
   
   
  Your Ticket to India

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin von Win Your Ticket To India - IndoGerman Filmweek 2017: Branka Vojkovic!
Anjana Singh vom AMIKAL center for educational and cultural exchange und Stephan Ottenbruch Kurator des IndoGerman Filmweek 2017 und IndoGerman Filmweek & Films waren LIVE bei der Verlosung! ( https://www.facebook.com/babylonberlin/)


Gewinne eine Reise nach Indien! Jedes Kaufticket für eine Filmvorführung der IndoGerman Filmweek 2017 ist ein Gewinnlos! Einfach eine Mail mit der Ticket Nr. oder einem Scan des Tickets an win@IndoGerman-Filmweek.de senden und an der Verlosung teilnehmen. Die Auslosung findet im Anschluss an die IndoGerman Filmweek 2017 statt. Herzlichen Dank an unsere Partner Jet Airways und jet on travels für die Stiftung des Gewinns. Jet Airways bringt herzliche indische Gastfreundschaft nach Europa mit täglichen Flügen nach Delhi, Mumbai und Toronto via Amsterdam.

Der Gewinn inkludiert: Flugticket von Berlin über Amsterdam nach Delhi und zurück, sowie eine private Rundreise im PKW mit eigenem Fahrer, Delhi – Agra (Taj Mahal) – Jaipur – Delhi 3 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels für eine Person im Doppelzimmer, wenn Einzelzimmer gewünscht wird, fällt ein Zuschlag von ca. 250.- € an, der gezahlt werden muss. Eine mitreisende Person zahlt den gleichen Betrag für die Hotel-Übernachtung, PKW Transport mit Fahrer ohne extra Kosten für die 2. Person.

Bitte das Kinoticket (=Gewinnlos) aufbewahren, der Gewinner wird unter allen teilnehmenden Ticket-Nummern ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Name des Gewinners wird auf den Web- und Facebookseiten des Babylons und von IndoGerman Films bekannt gegeben. Der Gewinner erklärt sich mit Teilnahme an dem Gewinnspiel bereit, dass sein Name im oben genannten Zusammenhang veröffentlicht wird und dass ein Gewinnerfoto erstellt und veröffentlicht werden darf. Keine Weitergabe persönlicher Daten an Dritte ausgenommen Gewinnerkontakt für den Antritt der Reise.  

Mitarbeiter des Babylons, Amikal e.V., Jet Airways und deren Angehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

   
   
  Kurator der Reihe und Indogerman Film Reihe ist Stephan Ottenbruch. Er war TV-Produzent von 44 Folgen „Kookaburra - Der Comedy Club“ (Sat1, Regie: Dietrich Brüggemann), für ein deutsch-indisches Kinoprojekt war er erstmals in Mumbai und ist seitdem von dieser Filmstadt fasziniert. 2011 gründete er die IndoGerman Initiative und startete auf Anregung von Babylon Geschäftsführer Timothy Grossman die IndoGerman Filmweek und Indogerman Films Happenings.
   
  Kontakt: Stephan Ottenbruch,  ottenbruch@babylonberlin.de 
Fotos zum Eröffnungsfilm und das Festivalplakat schicken wir Ihnen gern auf Anfrage.